... abboniere unseren Telegram-Kanal





Nachrichten 29.-31. März 2020


Coronavirus: Isolation von Wuhan nach zwei Monaten beendet. Einkaufszentren dürfen wieder öffnen.


Volkswirt Dr. Markus Krall befürchtet, dass die Regierung die Corona-Krise benutzt um eine sozialistische Diktatur einzuführen!


Sommerzeit: Pünktlich um 2 Uhr wurden in der Nacht die Uhren um eine Stunde vorgestellt.


Hessens Finanzminister Thomas Schäfer ist tot. Die Ermittler gehen von einem Suizid aus.


In der deutschen Autoindustrie droht aus Sicht von Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer der Verlust von mehr als 100.000 Arbeitsplätzen durch die Corona-Krise.


AfD-Strafanzeige gegen Merkel wird nicht weiterverfolgt. Die Vorgabe Merkels, die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen müsse rückgängig gemacht werden, ist eindeutig rechtswidrig und strafbar, wird aber nicht verfolgt.


Die AfD Baden-Württemberg hat den Landtagsabgeordneten Stefan Räpple ausgeschlossen.


Das ist Politik gegen die eigene Nation!

Minister Müller: Entwicklungshaushalt 2021 bleibt stabil – um gezielt die Gesundheitsinfrastruktur in Entwicklungsländern zu stärken und die überlebenswichtige Arbeit in Krisen- und Flüchtlingsregionen fortführen zu können.


Die EZB vergemeinschaftet de facto alle Schulden.


Corona-Patienten aus Italien und Frankreich nach Deutschland eingeflogen.


Sommerzeit im Länder-Streit: EU-Kommission blockiert Zeit-Reform.


Bayern: Stichwahlen entscheiden über Oberbürgermeister.


„Schneller wahrscheinlich als erwartet: Die bürgerliche Revolution“, sagt Autor Markus Krall.


Linken-Chef Riexinger für fünf Prozent Vermögensabgabe ab Vermögen von einer Million.


Ökonomen warnen dringend vor Merkels favorisiertem Euro-Rettungsschirm.


Lage in Wolfsburg über das Wochenende weiter eskaliert – 15 Tote in Pflegeheim.


Rassistisches Motiv widerlegt: BKA attestiert Hanau-Attentäter Drang nach Aufmerksamkeit.


Österreich: Ab Mittwoch gilt Maskenpflicht in Supermärkten.


Asyl: Berlin will Migranten von griechischer Insel holen. Rot-rot-grüne Landesregierung sei „da völlig auf einem Nenner“.