Informieren ist das Ziel dieser Seite.

Nachrichten 02. Juni 2018


In Bayern gilt von heute an die umstrittene Kreuzpflicht für Landesbehörden. Auf Anordnung von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) soll in allen Dienstgebäuden des Freistaates ein Kreuz im Eingangsbereich hängen.

Wie ein "Löffel in der Unterhose" gegen Zwangsheirat helfen soll.


Deutschland und Österreich verstärken Grenzkontrollen.
Mit gemeinsamen Kontrollen gehen die Behörden in Österreich und Deutschland verstärkt gegen Kriminalität und illegale Einwanderung vor.

Die Hinterbliebenen von Terroropfern in Deutschland sollen in Zukunft höhere Hilfszahlungen erhalten. Kommt eine Schwester oder ein Bruder bei einem Anschlag ums Leben, wurden 5.000 Euro gezahlt.

Polizei hielt Erkenntnisse zur Nationalität des Täters zurück. Flensburg-Messerstecher ist 24-jähriger „Flüchtling“ aus Eritrea.

Deutschland wird Standort für ein neues Nato-Kommando. Mit der Stärkung ihrer Kommando- und Streitkräftestruktur reagiert die Nato auf die als aggressiv wahrgenommene Politik Russlands.

Wenn der Afghane "übertötet". Die „Frankfurter Neue Presse“ nennt die grausamen Einzelheiten einer Ermordung, die uns zeigt, dass wir hilflos sind gegen so viel Gewalt, so viel Hass und Brutalität.

Türkei-Wahl: Hunderttausende geben in Deutschland ihre Stimme ab. Vom 7. bis 19. Juni wählen die Stimmberechtigten in Baden-Württemberg.

Erste Forderungen nach Verbot öffentlicher Verkehrsmittel für AfD-ler.

Das gab es in Deutschland doch schon mal !?

M.T. Kaiser: „Antifa steht für asozial, nutzlos, terroristisch, idiotisch, feige und arbeitsscheu“.

Flensburg: Erschossener Eritreer soll zuerst die Polizistin angegriffen haben.

Bundeswehr: Kein Liederbuch mehr für Soldaten. AfD kritsiert Entscheidung.

Löwen, Tiger und Jaguar. Gefährliche Tiere aus Zoo in Lünebach ausgebrochen.

Wieder eingefangen: 2 Löwen, 2 Tiger, 1 Jaguar brachen aus Zoo-Gehegen aus.

Misstrauensvotum in Spanien. Der konservative Ministerpräsident Mariano Rajoy ist abgewählt.

Italien: Regierung vereidigt – ein neues Zeitalter beginnt.

Weg in den Überwachungsstaat: Löschwelle gegen Patrioten! Es ist ein Schlag gegen die Meinungsfreiheit: Am gestrigen Donnerstag hat der Social-Media-Riese Facebook zahlreiche patriotische Seiten auf seiner Plattform gelöscht. Auch zahlreiche Konten auf dem zum Zuckerberg-Imperium gehörendem Online-Dienst Instagram sind betroffen.

Die Europäische Union (EU) will die Fördergelder für deutsche Landwirtschaftsunternehmen um rund sieben Prozent kürzen.

Wenn einer in der WELT die Welt nicht sieht. Über einen Journalisten, der von allem leider nichts weiß.

Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen trennt sich von Siegmar Faust – unter anderem wegen angeblicher Holocaust-Relativierung und Nähe zur AfD.

Angebliche Holocaust-Relativierung: DDR-Opfer Faust weist Vorwürfe zurück.

Flüchtlingshilfeverein unterliegt vor Gericht im Streit mit Pegida.

Die Auslöserin des Bamf-Skandals in Bremen erklärt sich: Die ehemalige Chefin Ulrike B. kritisiert ihre früheren Vorgesetzten - und droht Politikern.

AfD-Vorstand Alice Weidel: Einkommen unter 2000 Euro sollen künftig steuerfrei sein.

Bürgermeister von Altena durch Tat traumatisiert. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Mordversuch.

Todesschütze von Parkland kündigte Schulmassaker per Video an. «Hallo, mein Name ist Nick, und ich werde der nächste Schulschütze von 2018 sein».

Altstadtfest in Hessisch Lichtenau: 14-Jährige sexuell belästigt. Täter „nordafrikanischen Aussehens“

Zwölfjährige auf Friedhof missbraucht: Mann sitzt in U-Haft. Vorbestrafter Täter stammt nach Polizeiangaben aus einer früheren jugoslawischen Teilrepublik und hält sich in Deutschland ohne festen Wohnsitz auf.

Binnen weniger Minuten ist eine 32-Jährige in Tübingen zweimal Opfer eines sexuellen Übergriffs durch verschiedene Täter geworden. Beide Täter hatten einen dunklen Teint.

Stuttgart: Frau sexuell genötigt  - Zeugen gesucht. Täter hat eine dunkle Hautfarbe.

Rinteln Landkreis Schaumburg in Niedersachsen: Drei Mädchen im Alter von 11, 14 und 16 Jahren sexuell belästigt. Tatverdächtig ist ein 52-jähriger Iraker.

Strafe nach linksradikalem Anschlag auf AfD: Geld für linkes Zentrum. Empfänger ist nach dem Willen des Gerichts das linksradikale Alternative Jugendzentrum Chemnitz.

Auseinandersetzung zwischen mehreren syrischen und gambischen Flüchtlingen.

Insgesamt 13 Personen aus verschiedenen afrikanischen Ländern hat die Bundespolizei am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr in einem Zug der Rollenden Landstraße aus Italien im Freiburger Güterbahnhof festgestellt.

Nagold: Vergewaltigungs-Prozess: Flüchtlinge vor Gericht - Schwarzwälder Bote.