Informieren ist das Ziel dieser Seite.



Nachrichten 18.-19. November 2019


Mit Holzknüppeln bewaffnet, stürmen bis zu 18 Männer in Hotel. Samstag, kurz nach 1 Uhr hätten sie die Eingangsscheibe des Hotels zerschlagen, seien in das Foyer eingedrungen und hätten eine Schlägerei entfacht, an der sich bis zu 18 Männer beteiligten. Keine Täterangaben.


Der Neu-Verleger der "Berliner Zeitung" hatte Stasi-Kontakt.


Die Klima-Hysterie kennt offenbar keine Grenzen mehr. Kein Thema, bei dem in Deutschland nicht der Klima-Aspekt mit angeführt wird. Grüne Bürgermeisterin veranstaltet Klima-Volkstrauertag.


Hongkongs Regierung erwägt nach der neuesten Eskalation, die für kommenden Sonntag geplante Kommunalwahl zu verschieben. An der Polytechnischen Universität hat die Polizei Hunderte von vermummten Demonstranten eingekesselt. Zuvor hatten einige von ihnen Brandsätze auf den Eingang der Universität geworfen.


Ein 34 Jahre alter Mann soll am Freitagabend auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle mit bis zu 100 Stundenkilometern durch München gerast sein – auf der Gegenfahrbahn. Er erfasste zwei Jugendliche - ein 14-Jähriger starb, eine 16-Jährige wurde schwer verletzt.


Afrikanische Schweinepes in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg.


Britische Polizei ermittelt wegen möglichen Wahlbetrug-Versuchs:

Weil Konservative von Premierminister Boris Johnson versuchten, Politiker der Brexit-Partei von Nigel Farage zu überreden, ihre Kandidaturen für die Wahl zurückziehen.


Krawalle zum ersten Jahrestag der "Gelbwesten"-Bewegung.


Klimakonferenz von „EIKE“ verliert Räume wegen Drucks linker Klimaaktivisten.


Grüne Beton-Tannen zur Terrorabwehr auf Essener Weihnachtsmarkt.


Achtung KEINE Satire!

FC St. Pauli plant Frauenquote und will Satzungen gendern.


Hamburg: Bauern besetzten Greenpeace-Zentrale.


Kleintransporter mit über 50 Migranten an Bord rast durch sechs Meter hohen Zaun und durchbricht Grenze von Marokko nach Ceuta.


Worum es bei der Aufnahme von „Kinderrechten” in das Grundgesetz wirklich geht. Das eigentliche Motiv ist, die „Familie gänzlich überflüssig“ zu machen.


Meiningen/Südthüringen: Iraner verfolgt nachts ein gerade auf einer Privatfeier kennengelerntes Mädchen, bringt sie nach seinen erfolglosen Näherungsversuchen zu Boden und vergewaltigt die um Hilfe schreiende 16-Jährige.


Justizsenator Behrendt (Grüne) wird für Berlins Polizisten zum Problem. Sein "Landesantidiskriminierungsgesetz" soll  Bürgern die Möglichkeit geben, sich gegen Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes zu wehren, wenn sie sich von ihnen schlecht behandelt fühlen. Ein solches Gesetz gibt es in keinem anderen Bundesland.



Diskussion über Männer-Vereine: Warum sich Frank Zarska aus Kappeldrodeck über Olaf Scholz ärgert.


Bühler CDU-Politiker kritisiert neue Grundsteuer-Pläne der Landesregierung.


Ausländeranteil in Berlins Gefängnissen ist stark gestiegen: In Moabit besitzen nur noch 30,5% Strafgefangene einen deutschen Pass. Das heißt, Anteil ausländischer Verbrecher fast 70%.


Hildesheim: “Islamischer Staat” wollte offenbar Blutbad wie “Bataclan 2015” bei M'era Luna Festival 2017 anrichten. “Schwestern” aus Deutschland sollten dazu den IS-Terroristen durch Scheinheiraten Einreise ermöglichen.


Erste Bank kassiert Strafzinsen ab dem ersten Cent!

Die Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck (Bayern) macht jetzt Ernst und verlangt Strafzinsen ab dem ersten Cent!


Söder: Ich befürchte, dass ab Januar viele Unternehmen auf Kurzarbeit umstellen werden. Angesichts der Lage im Automobil- und Maschinenbau wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch das Konsumklima schlechter wird.


Nach Abstimmung der Grünen ist Weg für Kenia-Koalition in Brandenburg frei.


„Hat nichts mit Religion zu tun“: CDU-Spitze will Kopftücher aus Kitas und Grundschulen verbannen.


Amtsenthebungsverfahren als „politische Inszenierung“: „Die Linke führt einen hemmungslosen Krieg gegen Trump“.


Unlängst wurde eine Lesung des ehemaligen Innenministers Thomas de Maizière von linksextremen Aktivisten sowie Anhängern der „Fridays for Future”-Bewegung verhindert. Sie soll nun unter Polizeischutz nachgeholt werden.


Sexualstraftäter und Gewaltverbrecher in Sicherungsverwahrung sollen in Berlin-Tegel bald im offenen Vollzug leben können. Doch Anwohner fürchten ihre neuen Nachbarn.


Zahlreich muslimische Verbände versuchen, in Deutschland eine repressive islamistische Ordnung durchzusetzen, und gefährden so unsere freiheitliche Grundordnung. Von Prof. Susanne Schröter.


Berlin: Bei einer Kontrolle ist der Polizei der mutmaßliche islamistische Gefährder Yavuz K. ins Netz gegangen.


Dieses Urteil hat erhebliche Auswirkungen auf die Redefreiheit im Internet auf der ganzen Welt. Der Gerichtshof der Europäischen Union schränkt die Redefreiheit ein.


Die Anmeldung von Flüchtlingen als Spieler verläuft oft fehlerhaft. Falsche Identitäten in Spielerpässen sind nicht selten.


Berlin: Radikaler Islamist verhaftet. Er soll einen Terroranschlag vorbereitet haben. Um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen, beschaffte er sich Chemikalien zum Bau einer TATP-Bombe.


Hawala-Banksystem: Vor allem von Muslimen genutzt. Geld bar einzahlen, im Empfängerland wird es bar ausgezahlt. Auch Clans nutzen es für ein betrügerisches Netzwerk.


Ismail Tipi: Deutschland und das Problem mit der falsch verstandenen Toleranz. Wohin soll das führen? Das Ziel der Anhänger des politischen Islams ist kein geringeres als die Erschaffung eines islamistischen Gottesstaates in Europa.


Augsburger Allgemeine bezeichnet Neverforgetniki als "Jung, cool, gefährlich".


Gespräche mit Assad-Regierung: AfD-Delegation in Syrien eingetroffen.


Peter Tauber: „Für die Werteunion ist kein Platz in der CDU“.