... abboniere unseren Telegram-Kanal





Nachrichten 11.-12. Februar 2020


Kramp-Karrenbauer kündigt Rücktritt an: WerteUnion-Chef für Merz als Kanzlerkandidaten.


Ministerposten angeboten: YouTuber legt Linken-Fraktionschefin herein.


Bei Daimler, wie bei vielen anderen deutschen Autobauern, werden immer mehr Stellen gestrichen.


Im vergangenen Jahr zahlten Rentner in Deutschland mehr als 40 Milliarden Euro an Einkommensteuer – seit 2009 eine Verdopplung.


DIW zur Konjunktur: Wenn ein geopolitischer Schock kommt, ist Deutschlands Wirtschaft besonders betroffen. Deutschland ist wegen seiner 'Offenheit' dem geopolitischen Risiko in besonderem Maße ausgesetzt.


Wie geht es in Thüringen nun weiter?


Alexander Gauland: "Der angekündigte Rücktritt Frau Kramp-Karrenbauers ist zu begrüßen. Ihre parteiinterne Politik der Ausgrenzung gegenüber unserer demokratischen Bürgerpartei hat sie nicht durchsetzen können und das ist auch gut so."


Beatrix von Storch: Nach AKK muss auch Merkel zurücktreten – für eine bürgerliche Mehrheit.


Jörg Meuthen: Ein vollständiger politischer Rückzug von Angela Merkel ist unabdingbare Voraussetzung einer wirklichen Erneuerung der CDU.


Farbanschlag auf Wohnhaus des Hamburger AfD-Landeschefs Dirk Nockemann.


Merkel bedauert Rückzug von Kramp-Karrenbauer – AKK deutet Mitschuld der Kanzlerin an.


Welle von Anfeindungen und Übergriffen gegen FDP in ganz Deutschland.


Der frühere politische Arm der Untergrundorganisation IRA (Irisch-Republikanische Armee) gewinnt Wahl in Irland. Die linke Partei Sinn Fein steht vor schwierigen Koalitionsverhandlungen.


Thüringen: „Hemmungslose Nazi- und Faschisten-Diffamierungsorgie gegen AfD“.


SPD fordert die Abschaffung der Demokratie: Die SPD im Landtag von Nordrhein-Westfalen hat ein Verbot von Gesetzbeschlüssen gefordert, wenn diese nur mit den Stimmen der AfD die notwendige Mehrheit erhalten.


AfD stellt wegen Thüringen-Vorgängen Strafanzeige gegen Merkel.


Fast jeder Zweite rechnet mit AfD-Regierungsbeteiligung.


Gewinn von Daimler schrumpft um 64 Prozent – Elektroflotte verschlingt Milliarden.