Wichtiger Informationsbrief zu Corona!



Download
Wichtiger Informationsbrief zu Corona.pdf
Wichtiger Informationsbrief zu Corona.pd
Adobe Acrobat Dokument 683.9 KB
Download
Wichtiger Informationsbrief zu Corona.docx
Wichtiger Informationsbrief zu Corona.do
Microsoft Word Dokument 2.3 MB


Liebe Leser, hier biete ich Ihnen den "Wichtigen Informationsbrief zu Corona!" zum Download an. Dieser darf beliebig oft heruntergeladen und nach Ihren Belangen verändert werden.

Senden Sie ihn an Ihren Arbeitgeber, Ihren Hausarzt, Bürgermeister, Gemeinderat oder Politiker Ihrer Wahl.

Bitte nicht anonym versenden, sondern stets Unterschrift und Absender darunter setzen.

Beim Versand per E-Mail nutzen Sie besser den PDF-Download, denn manche Schutzprogramme sondern Word-Dokumente aus. 


Wichtiger Informationsbrief zu Corona!

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
es ist nicht meine Absicht Sie zu kritisieren, auch möchte ich Sie zu nichts auffordern. Mein einziges Ziel ist es, Ihnen Daten, Fakten und Informationen zu Corona zu geben, die Sie möglicherweise aus der Tagespresse so nicht erhalten ...

 

Allgemeine Daten zu Corona

1. Sterberate – Mortalität (Gesamtsterblichkeit):

In Deutschland sterben pro Jahr etwa 1 Million Bürger. Das war auch 2020 im Corona-Jahr so. Zwar gab es eine leichte Steigerung an Todesfällen zu den Vorjahren, das ist aber eine normale Entwicklung, da es auch immer mehr Einwohner gibt, die zudem immer älter werden (Grafik 11). Bezogen auf die Einwohnerzahl starben 2020 mit 11,8 von 1000 Menschen weniger als 2018 mit 12,1 pro 1000 Menschen (Grafik 12).


2. Sterberate – Letalität (Sterblichkeit durch die Krankheit):

Prof. Dr. John Ioannidis, weltweit anerkanntester Epidemiologe und Berater der WHO, erbrachte gerade zum 3. Mal mit einer Studie den Nachweis, dass die Sterblichkeit von Corona weltweit bei 0,15-0,2 % liegt, vergleichbar mit 0,2 % Sterblichkeit bei einer mittleren Grippe 1 + 2.

 

Ein Vergleich über mehrere Jahre zeigt auch statistisch eine eher geringe Letalität (Grafik 4):


Noch eindeutiger bezüglich des Vergleichs der Sterblichkeit von Influenza und COVID-19, werden Autoren des Robert-Koch-Instituts. Diese haben Anfang 2021 im Deutschen Ärzteblatt eine Arbeit zum Thema verlorene Lebensjahre durch COVID-19 veröffentlicht.

Versteckt auf Seite fünf, kann man klar und deutlich lesen:

„Verglichen mit den Vorjahren verlief die Übersterblichkeit im Frühjahr etwa auf dem Niveau der Influenzawelle 2019 und war im Herbst ähnlich wie in den Influenzawellen 2017/2018“ 3

 

3. Anzahl der an Corona Erkrankten:

Es gab im kompletten Jahr 2020 keine ungewöhnliche Zahl an Kranken – weder leicht, mittel noch schwer.

 

Die Anzahl an Krankenhaus-Patienten lag unter der von 2019 (Grafik 7) und das, obwohl es im Jahr 2019 keine Epidemie gab. Die Anzahl an Atemwegserkrankungen lag 2020 unter denen von 2019 und 2018 (Grafik 8).


4. Intensivbetten-Auslastung:

Von April 2020 bis April 2021 waren immer zwischen ca. 20.000 und 22.000 Intensivbetten belegt – es gab keine merkliche Zu- oder Abnahme (Grafik 9 + 10 grauer Bereich). Ab August 2020 wurde die Anzahl an Intensivbetten sogar stark abgebaut – um 20 % (Grafik 10 hellblauer und hellgrüner Bereich).


Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr einer Aus- oder Überlastung der Intensivbetten, sonst hätte man kaum die Anzahl der Betten um 20 % reduziert. Ab November 2020 gab es einen staatlichen Zuschuss für Krankenhäuser, deren Intensivbetten-Zahl zu 75 % oder mehr ausgelastet waren. In der Folge bauten viele Krankenhäuser Betten ab 4. Hatte man in einer Klinik 9 Intensivbetten, aber nur 6 Corona-Patienten, nahm man ein Bett weg und kam auf die Auslastung von 75 %. Kamen weitere Patienten dazu, konnte man die Bettenanzahl jederzeit wieder erhöhen.

 

Dagegen gab es aber sehr wohl eine Überlastung der Intensivstationen, eine Überlastung der Ärzte und Pflegekräfte – allerdings schon lange vor COVID-19. Der Grund für die Überlastung war nicht Corona. Deutschland hat die höchsten Steuern und Sozialabgaben der Welt – man ist aber nicht bereit diese Gelder für Krankenhäuser, Intensivstationen, Pflegebedürftige, oder gegen die Altersarmut zu verwenden, sondern zur Rettung Griechenlands und dem Gedankengebilde EU und um sozial Bedürftige der ganzen Welt in diesem Sozialsystem zu versorgen.

 

Es gab keine Überlastung der Intensivbetten. In einer Pressemitteilung teilt das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) am 30. April 2021 sogar mit: Im Jahresdurchschnitt 2020 waren lediglich vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Wir haben damit aufgezeigt, wie unsinnig die ganzen Coronamaßnahmen sind, da das Corona-Virus ein völlig normales Virus ist, in Bezug auf Erkrankung, Sterblichkeit, Infektionszahlen, Krankenhaus-Patienten und Intensivbetten-Auslastung.

 

Corona-Tests

PCR-Tests – Antigen-Tests – PCR-Schnelltests – Antikörper-Tests

 

Bevor wir darüber sprechen, auf was denn überhaupt getestet wird und welche Varianten von Tests zum Einsatz kommen, möchte ich Ihnen an dieser Stelle zuerst einmal den Unterschied zeigen zwischen, „einen Virus im Körper haben, Infektion und Krankheit“, am Beispiel von HIV. Bei HIV wissen wir, dass eine Infektion nur über das Blut geschehen kann und dass zudem noch eine große Menge an Viren übertragen werden muss, damit es zu einer Infektion kommt. Wenn ich nun eine HIV-Infektion habe und ich huste sie an, ich spucke sie an und sie erhalten eine große Menge an Viren in ihren Mund, dann haben sie diese HIV-Viren in ihrem Körper, aber sie sind nicht infiziert, denn für eine Infektion, müsste das Virus in einer großen Menge über das Blut übertragen werden. Ähnlich verhält es sich auch mit Corona-Viren. Diese WERDEN ZWAR über anhusten und anspucken übertragen, es braucht aber auch hier eine gewisse Menge an Viren für eine Infektion. Nur weil sie EINEN Virus im Körper haben, sind sie noch lange nicht infiziert.

Sie haben Antikörper, die diese Viren abwehren. Wenn diese nicht genügen, dann gehen die Viren in die Zellen und vermehren sich dort. Diesen Vorgang nennt man dann Infektion.

Infektion bedeutet aber nicht gleich Krankheit. Denn wenn die Zelle infiziert wird, gibt es sogenannte Killerzellen, Lymphozyten, die erkennen – „hier ist eine Zelle infiziert“ – und zerstören diese Zelle. Werden zu viele Zellen infiziert, sodass die Killerzellen überfordert sind und diesen Angriff nicht abwehren können, dann werden sie krank und dann haben sie Covid-19.

 

1. Der PCR-Test:

Wir weisen hier mit unserem PCR-Test nur Bestandteile von Corona-Viren im Körper nach, aber weder eine Infektion noch eine Krankheit 5. Zudem ist dieser PCR-Test, dieser Drosten Test, so hochempfindlich, dass er auf ein einziges Molekül anspricht. Das bedeutet, ein einziges Bruchstück der Erbsubstanz des Virus im Körper und sie sind positiv. Ein einziger Virus im Körper macht aber keine Infektion, macht keine Krankheit. Drosten selbst erklärte 2014, dass wenn bei einer Krankenschwester ein Coronavirus über die Schleimhaut huscht, sie deshalb noch lange nicht infiziert ist. 6 7

Recht hatte er, warum sagt er es heute nicht mehr?

Das ist Betrug, täglich begangen von den Mainstream-Medien, von der Tagespresse, auch von unserer Tageszeitung, in der täglich die Anzahl positiv getesteter als und jetzt Achtung: „nachweislich Infizierte“ propagiert werden.

Das ist eine Lüge – und wenn man weiß, dass es eine Lüge ist und man lügt dennoch weiter, ist es Betrug!

 

Der Erfinder der PCR Karry B. Mullis, der dafür den Nobelpreis erhielt, sagte zu seinen Lebzeiten mehrfach, dass der PCR-Test keinen Nachweis einer Virusinfektion erbringen kann und nicht zur Diagnose einer Krankheit verwendet werden darf. Wörtlich sagte er: „Mit einer PCR, wenn man es richtig macht, kann man fast alles in jedem Menschen finden. Man fängt an, an eine Art buddhistische Vorstellung zu glauben, dass alles in allem anderen enthalten ist, oder? Denn wenn man ein einzelnes Molekül bis zu etwas verstärken kann, das man tatsächlich messen kann, was mit PCR möglich ist, dann gibt es nur sehr wenige Moleküle, von denen man nicht mindestens eines im Körper hat“, aber das „sagt einem nicht, dass man infiziert, oder gar krank ist.“ 8 + 9

Der PCR-Test testet nicht einmal ein ganzes Virus, sondern nur ein Bruchstück, 1 % der Gensequenz eines Virus.

 

2. Schnelltests – es gibt davon 3 Varianten:

Antigen-Tests – sie weisen ebenfalls nur Virenbestandteile nach.

PCR-Schnelltests – wie bei normalen PCR-Tests nur eine Gensequenz.

Antikörper-Tests – weisen Antikörper nach. Antikörper sind aber eher ein Zeichen für eine überstandene Virusinfektion.

Alle Tests, auch diese Schnelltests, weisen nur Viren, Virenbestandteile oder Antikörper nach, aber keine Infektion und schon gar keine Krankheit! 10

 

Wir hatten in Deutschland zu keinem Zeitpunkt eine „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“. Alle für die Ausrufung einer solchen Lage notwendigen Werte, lagen und liegen in einem völlig normalen Bereich, wie wir unter Allgemeine Daten zu Corona bereits erörtert haben.

Würden wir die Tests weglassen, wäre auch die Epidemie beendet. Keine Tests, keine Epidemie!

Der Mensch hat ständig tausende von Viren im Körper. Wir könnten genauso auf Herpesviren testen und hätten somit „Millionen Deutsche die an Herpes erkrankt sind“.

 

3. Inzidenzwert:

Wie wird er berechnet?

Die 7-Tage-Inzidenz ist die Anzahl der an sieben aufeinanderfolgenden Tagen in einer Region gemeldeten positiven PCR-Tests pro 100.000 Einwohner. 11

 

Erstens: Positive Tests, nicht Neuinfektionen, wie die Medien als permanente Fake-News verbreiten – von Neuerkrankungen ganz zu schweigen.

 

Zweitens: Diese Inzidenz setzt man nicht ins Verhältnis zu den Getesteten, sondern zur Gesamtbevölkerung, welche ein fester Wert ist. Das bedeutet, je mehr man testet, desto mehr positive Ergebnisse erhält man und desto höher ist die Inzidenz. Nicht nur, dass der Inzidenzwert (von Beispielsweise 100 oder 100.000 oder 50 oder 0) völlig willkürlich ist, man führt auch einfach so viele Tests durch, bis man auf das Wunschergebnis kommt. Möchte ich in unserem Kreis den Lockdown fortsetzen, habe aber einen Inzidenzwert unter 50, dann teste ich einfach weiter, bis ich einen Wert über 50 erreicht habe. Denn der Maßbezug, der Wert, Einwohner im Landkreis, ändert sich nicht. Er ist konstant. Auch das ist Betrug.

Die besten Tests haben eine Falsch-Positiv-Rate von 1 %. Jeder kann einen Corona-Test auf den Markt bringen – in Deutschland gibt es kein Zulassungsverfahren. Schlechte Tests haben Falsch-Positiv-Raten bis zu 80 %.

Nehmen wir nun einen sehr guten Test mit einer Falsch-Positiv-Rate von 1 % und testen nahezu alle Bewohner eines Kreises, hätten wir allein durch die Falsch-Positiv-Rate einen Inzidenzwert von 1000!

Ein Inzidenzwert von 1000 – ohne dass auch nur ein Mensch positiv getestet wäre.

Von infiziert und krank ganz zu schweigen.

 

Abschließend sei nochmals zusammenfassend gesagt:

Ein Inzidenzwert von 50 ist bereits erreicht, wenn 1 Mensch von 2000 positiv getestet wird. Machen Sie, wo immer es geht, an diesem Betrug nicht mit. Lassen Sie sich, wenn es geht, nicht testen. Versuchen wir gemeinsam den Inzidenzwert unter 50 zu bringen und es damit der Regierung weiter zu erschweren, einen totalitären Staat zu installieren. Ich wünsche Ihnen und ich wünsche uns, viel Kraft, viel Mut, viel Erfolg!

Helfen Sie mit, diese Corona-Epidemie zu beenden. Lassen Sie sich nicht testen und diese Epidemie wird zu Ende sein!

 

Masken

1. Nutzen

Masken mit ihrem kometenhaften Aufstieg, sind die neue Ersatzreligion! Glaube daran oder werde verteufelt und schmore in der Hölle.

Auf der Seite ÄrztefürAufklärung.de, unter der Rubrik Masken, finden sich 47 Studien, die belegen:

Masken schützen nicht vor der Verbreitung von Viren 12.

 

Die Ärzte fordern dazu auf: Wenn sie wissenschaftliche Studien haben, die einen positiven Effekt des Tragens einer Maske belegen, senden sie uns diese. Also, liebe Regierung, die uns dazu zwingt Masken zu tragen, liebe Presse, die ihr den Menschen die Masken als Heilsbringer verkauft, zeigt eure Beweise, zeigt uns einen wissenschaftlichen Nutzen von Masken.


2. CO2-Gehalt

Ich möchte Ihnen, der Regierung und den Medien, zur Maskenpflicht für Kinder, folgende Frage stellen:

Ausgeatmete Luft hat eine CO2 Konzentration von 40.000 ppm. Der Grenzwert, die maximal zulässige CO2-Konzentration, beträgt nach Arbeitsschutzgesetz in Räumen 5.000 ppm. Konzentration und Wohlbefinden werden bereits ab einer Konzentration von 1.000 ppm beeinträchtigt. Gerade bei Kindern ist das Verhältnis des geringeren Atemvolumens zum relativ großen Volumen verbrauchter Luft unter der Maske so, dass sich der Effekt der Erhöhung der CO2-Konzentration im Blut deutlicher als bei Erwachsenen erweist. Sind wir nicht bei CO2 Werten, die den zulässigen Grenzwert um das Achtfache übersteigen sogar verpflichtet, die Kinder zu zwingen die Maske abzusetzen, um schwerwiegende Schäden, um eine Vergiftung zu verhindern? 13 14

Kinder sind die eigentlichen Opfer der Corona-Maßnahmen. Sie werden als »Superspreader« bezeichnet, das ist eine Lüge. Entgegen jeder wissenschaftlichen Erkenntnis warnt man sie, sich ihren Großeltern zu nähern, da sie so deren Tod verursachen könnten. Kinder spielen bei der Übertragung von COVID-19 laut RKI fast keine Rolle und erkranken selbst extrem selten. 15 16

 

Unvorstellbar, was da an Rechtsbrüchen begangen wird.

Sie müssen sich mal den Irrsinn vorstellen: Kinder bitten darum, Maske tragen zu dürfen, um nicht gehänselt zu werden.

Die Maske wird über einen Zeitraum getragen, der im Arbeitsschutz verboten ist.

Es ist für mich unerträglich, was Menschen anderen Menschen antun können. Und hier geht es um unsere Schutzbedürftigsten, unsere Kleinsten, deren Gesundheit wir zerstören und die wir psychisch krank machen. Politiker und Medienvertreter: Schämt euch!

 

Nun zu dem Zeitraum, den der Arbeitsschutz als maximale Tragedauer von Masken vorgibt:

Die DGUV Regel 112-190, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) besagt: "Tragedauer von Masken: 75 Minuten, mit danach mind. 30 Minuten Pause." 17

Die FFP2-Maske fällt laut Bestimmung der DGUV Regel unter die Atemschutzgeräte. Daher ist vor erstmaliger Benutzung dieser Masken eine medizinische Erstuntersuchung erforderlich. 18 + 19

Es heißt wörtlich: Die meisten Atemschutzgeräte machen die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung ihres Trägers gemäß 'Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge' und Unfallverhütungsvorschrift erforderlich.  Die Benutzung von Atemschutzgeräten bedeutet im Allgemeinen eine zusätzliche Belastung für den Träger, sodass seine Eignung durch einen Arbeitsmediziner oder einen Arzt mit der Zusatzbezeichnung 'Betriebsmedizin' bestätigt wird.  Bei der erforderlichen Erstuntersuchung und folgenden Nachuntersuchungen wird zur Beurteilung der Berufsgenossenschaftliche Grundsatz G 26 'Atemschutzgeräte' herangezogen.

Medizinische Vorsorgeuntersuchung und Nachuntersuchung durch einen Arbeitsmediziner oder einen anderen Arzt, ob eine Eignung zum Tragen der Maske besteht – für Erwachsene! Und unseren Kindern wird das Tragen aufgezwungen, ohne medizinische Untersuchung. Kinder, die sich der Maske verweigern, werden ausgegrenzt und unter Druck gesetzt.

 

3. Logik

Ursprünglich ist die FFP2-Maske eine Arbeitsschutzmaske. Sie wird beim Schleifen, Flexen oder der Schimmelbekämpfung verwendet und schützt gegen giftige Stäube. Aber nicht gegen Viren, diese haben eine Größe im Nanometer Bereich, während die Masken Öffnungen im Mikrometerbereich haben. Viren sind also tausendmal kleiner als die Maskenöffnungen. Ein Schutz der Masken vor Viren ist vergleichbar mit dem Schutz eines Gartenzauns gegen Mücken.

Ich versuche es mal mit Logik: Wenn sie eine Maske tragen, können sie niemanden anspucken, anhusten und anniesen – aber meine Damen und Herren, das mache ich auch ohne Maske nicht. Übrigens ergaben die Studien der Ärzte für Aufklärung eine Ansteckung durch Anhusten trotz Maske. Denn die Viren und die feinen Aerosole gehen an der Maske vorbei! Machen Sie den Test selbst, atmen sie bei kalter Luft und sehen Sie, wie der feuchte Atem, die Aerosole, sich um die Maske herum verbreiten.

Der Zweck der Masken besteht einzig und allein darin, die Aerosolausbreitung zu reduzieren!

Aber Forscher weisen Ansteckung durch Coronaviren, ebenso wie andere Viren in Aerosolen, trotz Masken nach.

 

4. Lebensgefahr

Das Totraum-Volumen 20 zwischen Nase, Mund und Maske liegt zwischen 40 ml und 120 ml je Maske. Bei einem gesunden Erwachsenen mag die Beeinträchtigung durch die Maske nicht so gravierend sein, denn sein Atemvolumen liegt bei etwa 600 ml. Das Atemvolumen von Schulkindern liegt aber nur bei etwa 250 ml, was unweigerlich zu Schäden führt. Man atmet zuerst diese 120 ml verbrauchte Luft ein und die restlichen 130 ml zieht man dann frische Luft durch die Maske in die Lunge. Die Atemmenge eines Säuglings beträgt 40 ml. So groß ist aber genau der Totraum unter der Maske. Für Säuglinge können Masken tödlich sein. Deshalb ist bei Lebenserhaltungsmaßnahmen, beim Beatmen per Masken für Säuglinge, eine strenge Überwachung nötig. Zudem gibt es einen Nerv im Gesicht. Wenn man ihn reizt, kann es zu einem Herzstillstand kommen. Dieser Reflex kommt praktisch nur bei Kindern vor. Er wird verstärkt, wenn ein Kind zu wenig Luft bekommt und der C02-Gehalt im Blut zu hoch ist. 21

 

5. Nebenwirkungen

Auch sonst bilden sich bei längerem Tragen in den Masken Pilz- und Bakterienrasen, die dann teils rückgeatmet werden und zu schweren, teils chronischen Erkrankungen führen. Entsprechende Rückmeldungen über Hautausschläge, Pilzerkrankungen, Allergien und Nesselfieber treffen bereits ein.

Masken schützen nicht vor Viren. Aber Masken sind für Erwachsene potenziell gesundheitsschädlich und können für Kinder tödlich sein. Wie weit sind wir Menschen gekommen, dass wir ohne nachzudenken und ohne Skrupel Kinder quälen, nur um unsere Ergebenheit gegenüber diesem totalitären Staat zu zeigen?

 

Impfung

1. Die Technik der RNA- oder genbasierten Impfstoffe.

Genetische, genbasierte, oder RNA-Impfstoffe sind eigentlich nicht ganz zutreffende Begriffe. Ganz korrekt müsste man Nukleinsäure-basierte Impfstoffe sagen. Es geht nämlich um den Transfer von Nukleinsäure in unsere Zellen. Nukleinsäuren sind die Bausteine unserer Genetik.

 

 

Die RNA-Impfung versucht die Proteinherstellung unserer Zellen so zu manipulieren, dass unsere Zellen selbst Virus-Proteine, Virus-Antigene herstellen. Man bringt also nicht, wie bei Impfstoffen bisher, eine kleine Menge an bereinigten, eher ungefährlichen Viren in den Menschen, gegen die der Körper dann Abwehrkräfte entwickelt, sondern man bringt die genetische Information ein, die dann durch Manipulation der Zellen dazu führt, dass wir selbst das Protein herstellen. 22


Nur durch die Oberflächenproteine (Spikes) oder auch Spike-Proteine erhält ein Virus Zugang in die Zelle, was ja eigentlich nicht gewünscht ist, aber gleichzeitig sorgt das Spike-Protein für die Bildung von Antikörpern. Spike-Proteine sind dann künftig auch das Ziel der Antikörper – das heißt künftige Viren werden an dem Spike-Protein in der Virushülle erkannt und neutralisiert. Soweit der trockene Teil der Technik, der Idee, die hinter dieser Impfung steckt. 23 + 24

 

An RNA-Impfstoffen wird seit fast 20 Jahren gearbeitet. Wegen schwerer Nebenwirkungen wurde bisher aber kein Impfstoff zugelassen, und auch aktuelle Impfstoffe haben alle nur vorläufige Zulassungen – jeder der sich mit diesen Stoffen impfen lässt, nimmt an einem Versuch teil.

Es gibt in der Impfstoffentwicklung drei Phasen: 1. im Labor, 2. an Tieren, 3. am Menschen.

Bei dieser 3. Phase, dem Test am Menschen, gibt es wiederum 3 Phasen:

1. Phase: Mehrere Jahre Test an weniger als 100 gesunden Menschen. 2. Phase: Mehrere Jahre Test an weniger als 1000 gesunden Menschen. 3. Phase: weitere 4-7 Jahre Test an mehreren tausend gesunden Freiwilligen. 25

Es sind schon viele genetische Impfstoffe gescheitert. Gegen SARS und MERS wurde ein RNA-Impfstoff getestet, der bereits in der klinischen Phase abgebrochen werden musste, weil es zu Autoimmun-Reaktionen kam. 26

In der letzten Phase versucht man die Langzeitfolgen der Impfstoffe zu sehen, deshalb ist es wichtig, hier keine Verkürzung beim Zulassungsverfahren zu machen – was man aber tut.

 

2. Wo macht es überhaupt Sinn zu impfen und wo nicht?

Generell kann man sagen, dass für alle über das Blut übertragene Krankheiten eine Impfung sinnvoll ist, für alle über Atemwege übertragenen Krankheiten, ein Nutzen gegen die Risiken sorgfältig abgewägt werden sollte.

Das liegt daran, dass die mittels der Impfungen gebildeten Antikörper bereits nach 4 Wochen zum großen Teil abgebaut 27 und nach etwa 10 Jahren nahezu ganz verschwunden sind. Bei über Atemwege übertragbare Krankheiten erhalten sie durch anhusten, anniesen oder anspucken oft eine große Menge an Erregern in den Körper. Eine geringe Menge an Antikörper hilft zur vollständigen Abwehr nicht mehr. Das ist ein Grund, warum beispielsweise bei Grippe, jedes Jahr neu geimpft werden muss. Zudem führen ständig neue Mutationen dazu, dass der frühere Impfstoff nicht wirkt. Bei den nicht über Atemwege übertragenen Krankheiten, wie Tetanus oder Hepatitis werden beim Infektionsangriff nur geringe Mengen an Erregern übertragen, sodass eine kleine Menge an Antikörpern auch noch nach 10 Jahren zur Abwehr ausreicht. Zudem befinden sich die restlichen Antikörper im Blut. Dort können sie – über das Blut übertragene – Virenangriffe direkt abwehren, wohingegen beim Eindringen der – über Atemwege übertragenen – Viren über die Schleimhäute der oberen Atemwege, diese ungehindert in die dortigen Zellen eindringen können und eine Infektion auslösen.

 

Bei Grippe sowie bei Corona wissen wir mittlerweile, dass eine Impfung auch deshalb jedes Jahr notwendig wird, weil sie nicht sicher gegen Mutationen schützen und das SARS-CoV2-Virus ist in der ursprünglichen Version längst nicht mehr so existent. Sollten Sie sich für eine COVID-19-Impfung entscheiden, wird also jedes Jahr erneut zumindest eine Auffrischungsimpfung nötig sein.

 

Ist es denn überhaupt notwendig, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen?

Nein! Die Letalität, also durch die Krankheit verursachter Tod liegt weltweit bei 0,15-0,2 %.

Im Vergleich zu 0,2 % bei einer mittleren Grippe. Also im Bereich einer mittleren Grippe. 28

Für unter 70-Jährige beträgt die Sterblichkeit sogar nur etwa 0,03 %.

 

Eine auf Wirksamkeit und Nebenwirkungen seriös getestete Impfung könnte überhaupt nur für Menschen über 65 -70 Jahren, nach sorgfältiger ärztlicher Abwägung, sinnvoll sein.

Aber von all diesen Voraussetzungen sind wir meilenweit entfernt.

 

Warum sich also mit einem unerforschten, genbasierten Impfstoff spritzen lassen, wenn es überhaupt nicht erforderlich ist? Und das zudem noch, da schon jetzt schwere Nebenwirkungen bekannt werden und sich die Todesfälle nach COVID-19-Impfungen häufen.

 

Und darauf will ich jetzt, in dem wichtigsten Teil zu sprechen kommen:

 

Nebenwirkungen und Sterbefälle nach und mit der Impfung

Bitte bedenken Sie, dass diese Menge an Kranken und Toten deshalb umso bedeutsamer ist, da wir erst seit 27. Dezember 2020 – also erst wenige Monate impfen.

 

1. Im April 2021 brachten die Corona-Impfungen so viele Nebenwirkungen, wie sonst in einem ganzen Jahr alle Arzneimittel, Spritzen und Impfungen zusammen! 29

 

2. In Großbritannien starben innerhalb von 4 Monaten nach der Impfung 112 Menschen. 30

 

3. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) meldet für Deutschland 524 Todesfälle innerhalb von 4 Monaten nach der Impfung.

Fast 5000 Menschen mussten nach der Impfung im Krankenhaus behandelt werden.

Bei 223 Personen kam es zu einem anaphylaktischen Schock, bei 61 zu einem Herzinfarkt, bei zwölf zu einer Gehirnentzündung, bei 99 zu Gesichtslähmungen und bei 16 zu Herzmuskelentzündungen.

Die 524 Todesfälle betreffen Geimpfte im Alter von 24-102 Jahre, also auch Menschen, die aufgrund ihres Alters gar nicht gefährdet waren, an COVID-19 zu sterben.

Mit der Rate an Impftoten liegt die Corona-Impfung damit schon im April 2021 rund zehnmal höher als die konventionellen Impfungen in der Vor-Corona-Zeit. 31

 

4. Der ehemalige Taekwondo-Weltmeister Dave Mears aus Pattaya, verlor wenige Wochen nach der Impfung sein Bein. 32

 

5. Europaweit 1268 Lähmungen, unkontrollierte Zuckungen und sogar Todesfälle bei Kindern und Jugendlichen bis 17 Jahren sind in der EMA-Datenbank verzeichnet (Stand Mai 2021).

Unter Kleinkindern bis 2 Jahren betrifft dies fast 600 Fälle von Nebenwirkungen und – besonders tragisch – drei Todesfälle. In Österreich wurde jetzt sogar schon mit der Impfung von Schwangeren begonnen. 33

In Deutschland impft man ab 7. Juni 2021 Kinder ab 12 Jahre. 34

 

Es gab noch nie einen Impfstoff, der so viele Menschen geschädigt hat!

 

6. Israel gilt aufgrund seiner hohen Zahl an Impfungen, als Vorbild für unsere Regierung und unsere Presse. Von dort kommt ein alarmierender Bericht führender israelischer Gesundheitsexperten: „Es hat noch nie einen Impfstoff gegeben, der so viele Menschen geschädigt hat“. Die Experten sprechen von katastrophalen Ergebnissen auf allen Ebenen. 35

 

7. Die neuartigen genbasierten Impfungen führen zu Autoimmun-Erkrankungen. Wissenschaftler fanden heraus, dass dadurch, dass die Antigene/Proteine der Krankheitserreger, nicht über den normalen Weg in den Körper gelangen, wie über die Schleimhäute der oberen Atemwege, sondern intramuskulär gespritzt, über Muskelzellen, Lymph- und Blutbahnen, somit in ein Gewebe gelangen, dass normalerweise nie mit Erregern in Verbindung kommt und dort eine Autoimmun-Erkrankung auslösen. Die ähnlich aufgebauten menschlichen Proteine werden irrtümlicherweise als zu bekämpfende künstlich erstellte Proteine des Krankheitserregers vom Immunsystem erkannt und aus diesem Grund vom eigenen Körper fälschlicherweise attackiert. Der Körper bekämpft sich also selbst. 36 + 37

 

8. Hier sei zwischendurch nochmals gesagt, dass der Grund für eine solch riskante Impfung überhaupt nicht besteht. Gerade kam vom Bundesministerium für Gesundheit die Pressemitteilung, dass im Jahresdurchschnitt 2020 nur vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt waren. 38

 

60-70 % der künftigen COVID-Patienten – die doppelt Geimpften.

 

9. Ein Grundsatz in der Immunologie besagt: Man impft nicht in eine Welle. Denn der Körper ist mit dem Impfstoff beschäftigt und hat dadurch weniger Abwehrkraft, wenn der natürliche Erreger dazukommt. Das sogenannte Antibody-dependent Enhancement (kurz ADE) besagt, dass Menschen, die normalerweise nicht erkrankt wären, durch die Impfung schwer erkranken und sogar sterben. ADE ist eine Gefahr von nicht neutralisierenden, also das Virus nicht abtötenden Antikörpern, die offenbar bevorzugt nach der Impfung entstehen. So hat der momentane Impf-Weltmeister, die Seychellen, nicht nur die höchste Impfquote weltweit, sondern durch diesen Impf-Wahnsinn auch einen enormen Anstieg der Infektionszahlen – die Todeszahlen explodieren. 39

Die britische Regierung veröffentlichte gerade die Prognose, dass 60-70 % der künftigen COVID-Patienten und Toten, die doppelt Geimpften sein werden. 40

Auch ein Yale-Professor ist schockiert: Denn „60 Prozent der Neupatienten sind Geimpfte“. 41

 

10. Die Europäische Datenbank (European Medicines Agency – EMA) listet 12.000 Todesfälle und mehr als 1 Million Impfverletzungen auf. 42

 

11. USA: 10 Fälle, in denen Kinder, nach der Behandlung mit dem Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer oder Moderna, eine Herzentzündung entwickelt haben. 43

 

12. In Deutschland sind seit dem Beginn von Corona vor über einem Jahr 18 Menschen unter 20 Jahren

mit oder an Corona gestorben. Deswegen sollen jetzt 13,5 Millionen Minderjährige mit diesen hochriskanten Impfstoffen gegen Corona geimpft werden. 44

 

13. Am 28. April starb im Bayrischen Gablingen eine 75-Jährige noch auf dem Impfzentrum. 45

 

Zwei Geimpfte pro 100.000 Impfungen sterben.

 

14. Egal ob Pfizer/BioNTech- oder AstraZeneca-Impfstoff – jeweils 2 Geimpfte pro 100.000 Impfungen sterben. 46

 

15. Seit in Indien die Corona-Impfkampagne begonnen hat, steigt auch die Zahlen von Corona-Toten wieder. Nur ein Zufall oder hängt es doch mit den Impfungen zusammen? Vor allem in Ländern mit einem Verhältnis von mehr als 10 verabreichten Impfdosen pro 100 Einwohnern steigen die Todeszahlen. 47

 

Die COVID-Impfstoffe schützen vor allem die Generation 80+ nicht.

 

16. Die COVID-Impfstoffe schützen vor allem die Generation 80+ nicht.

Über 80-Jährige können kaum Antikörper bilden. Fast ein Drittel der über 80-Jährigen bilden keine neutralisierenden Antikörper gegen das Virus. Das Immunsystem älterer Menschen ist schwächer, sie sind krankheitsanfälliger. Da diese Menschen durch die Impfung keinen Schutz aufbauen können, aber anfälliger für die schlimmen Nebenwirkungen sind, sollten sie nicht mit diesen hochriskanten Corona-Impfstoffen gespritzt werden. 48

 

17. Großbritannien – Hirnentzündung: Eine gesunde Krankenschwester, 35 Jahre, bekommt nach der Pfizer-Impfung Enzephalitis und stirbt. 49

 

18. Meldungen über Blutgerinnsel/Thrombosen mehren sich:

Mississippi – USA, Blutgerinnsel im Gehirn: Brad Malagarie, ein junger, gesunder Vater von sieben Kindern, erlitt drei Stunden nach der Impfung einen Schlaganfall und ist seither gelähmt. 50

 

19. US-Behörden empfehlen die Aussetzung von Johnson & Johnson-Impfungen wegen Thrombosevorkommen – also Blutgerinnseln. 51

 

20. AstraZeneca: Frau Augusta Turiaco, eine italienische Lehrerin postete am 11. März ein Facebook-Profilbild,

in dem sie stolz, alle wissen ließ, dass sie geimpft wurde – am 31. März war sie tot. Blutgerinnsel im Gehirn. 52

 

21. In den USA wurden die Johnson & Johnson-Impfungen gestoppt – für Emma Burkey, eine 18-jährige Schülerin aus Clark County, kam das zu spät. Sie hatte nach der Impfung einen Hirnschaden erlitten, weil sich mehrere Blutgerinnsel gebildet hatten. 53

 

Blutgerinnsel/Thrombosen der Hirnvenen.

 

22. Anderthalb Wochen nach der Impfung mit dem AstraZeneca-Vakzin verstirbt in Österreich eine 49 Jahre alte Krankenschwester. 54

 

23. Wegen Thrombosen hat Dänemark als erstes europäisches Land das Serum von AstraZeneca völlig gestrichen. In der Folge setzten viele EU-Länder die AstraZeneca-Impfung aus. 55

– Frankreich, Spanien, Portugal, Dänemark, Niederlande, Norwegen, Island, Bulgarien, Irland, Österreich und Rumänien stoppen die Impfung mit AstraZeneca. 54

Das hat doch etwas zu bedeuten!?

 

Und bei uns?

Zuerst nur für unter 65-Jährige, dann für alle, dann über 60 Jahre – und schließlich setzt auch Deutschland nach vielem hin und her, AstraZeneca-Impfungen aus – Meldungen über Thrombosen der Hirnvenen. 56

Mittlerweile wird wieder weitergeimpft.

 

24. Professor Sucharit Bhakdi, ein absoluter Impf-Fan, der zum Thema Impfen habilitierte, hatte die europäische Arzneimittelbehörde EMA frühzeitig vor Blutgerinnseln/Thrombosen und anderen Nebenwirkungen gewarnt. Ich empfehle ihnen dieses Interview anzuschauen – alles ist genauso eingetroffen, dass man denkt, Prof. Bhakdi hätte vor dem Interview eine Zeitreise in die Zukunft gemacht. 57

 

Schutz mit Impfung nur 1,1 % besser – aber schwere Nebenwirkungen.

 

25. Eine Studie des angesehenen Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge kommt zu dem Ergebnis, die COVID-Impfung könnte schlimmer sein als die Erkrankung.

Schwere Nebenwirkungen wie Antibody-Dependent Enhancement (ADE), Milz und Thrombozytopenie, sowie die Integration des Spike-Proteins in die menschliche DNA, werden im Beitrag der Autoren sehr eng mit der Technologie von mRNA verknüpft.

Wohingegen der Impfstoff von Moderna das Ansteckungsrisiko um nur 1,1 % und der Impfstoff von Pfizer/BioNTech sogar nur um 0,7 % verringert. 58

 

26. Die Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Cahill vom University College Dublin erklärt, dass durch die mittels der mRNA-Impfung in der Zelle gebildeten Spike-Proteine, es beim nächsten Kontakt mit Corona-Viren, in der Regel zu einem Großangriff gegen die eigenen Körperzellen kommt (ADE). 59

 

27. Sterben für den Friseur-Besuch? Ilona (60) hatte sich trotz Warnungen impfen lassen. Sie starb zwei Tage nach der 2. Impfung. 60

 

28. Nur ein kleiner Piks – und der wunderbare Klavierspieler (42) war tot. 61

 

29. Stoppen Sie diesen Wahnsinn! – 920 Frauen haben den Verlust ihres ungeborenen Babys nach der COVID-Impfung gemeldet. 62

 

Jeder der sich impfen lässt nimmt an einem Experiment teil.

 

30. Der Pharmazeut Dr. Hannes Loacker warnt in einem sehenswerten Interview: Jeder der sich impfen lässt, nimmt an einem Experiment teil. Dies sind keine Impfstoffe, sondern experimentelle Techniken, von denen man weiß, dass sie zu sehr schweren Nebenwirkungen führen können. Wohingegen der Schutz fraglich ist. 63

 

31. Dramatischer Anstieg schwerwiegender Nebenwirkungen in der Schweiz: 76 Todesfälle nach Corona-Impfungen. 64

 

32. Die COVID-19 Jahresbilanz: Verstorben an 365 Tagen sind 0,0843 %. Sind deshalb solch riskante Impfungen nötig? 65

 

33. Aufregung um wissenschaftliche Studie. Können Corona-Impfungen unser Erbgut nachhaltig verändern? 66

 

Trotz oder gerade wegen vollständiger Impfung an Corona gestorben?

 

34. Deutschland – Bilanz nach nur 5 Monaten: Allein in der Bundeshauptstadt Berlin sind nach vollständiger Biontech-Impfung 11 Menschen an oder mit Corona verstorben. 67

 

35. Nach Corona-Impfung: Ex-Bayern-Spieler Arturo Vidal (34) musste wegen einer Infektion nun ins Krankenhaus eingeliefert werden. 68

 

36. Einer der fünf weltweit meistzitierten medizinischen Forscher: Bis zu 85 Prozent der COVID-Todesfälle hätten verhindert werden können, hätte man sich mehr auf die Behandlung statt Impfung konzentriert. 69

 

37. Weltweit erschreckendes Ausmaß: COVID-19-Impfstoff-Nebenwirkungen im Vergleich mit anderen Impfstoffen. 70

 

4406 Todesfälle innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung.

 

38. Nebenwirkungen und Todesfälle: Neue Daten aus den USA zeigen, dass sich die Impfstoff-Verletzungen bei 12- bis 17-Jährigen verdreifacht haben. 4406 Todesfälle innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung. 71

 

39. Vollständig geimpft und doch mit COVID infiziert! Zahl steigt auf über 10’000 und könnte nur die Spitze des Eisbergs sein. 72

 

40. Radiomoderatorin († 44) stirbt an Hirnvenen-Thrombose nach AstraZeneca-Impfung. 73

 

41. Kambodscha: Keine Toten durch Covid-19 bis die Massenimpfungen starteten. Jetzt sterben sie und das könnte die Erklärung sein. 74

 

Weltweit explosionsartiger Anstieg der Todeszahlen nach COVID-Impfung.

 

42. Weltweit explosionsartiger Anstieg der Todeszahlen nach COVID-Impfung. 75

 

43. Prinzessin von Kent entwickelt Blutgerinnsel nach Erhalt von AstraZeneca-Impfung. 76

 

44. Nach der AstraZeneca-Impfung bekommt er Blutgerinnsel und verliert 2 Meter Darm. 77

 

45. USA: In vier Monaten 3.910 Todesfälle mit den Covid-19 Impfstoffen.

Zum Vergleich: im gesamten vergangenen Jahr 249 Todesfälle für alle Impfstoffe zusammen. 78

 

46. Shawn Stelton, bis Anfang dieses Jahres eine kerngesunde Frau, wurde im Januar 2021 geimpft und erlebte in den darauffolgenden Tagen massive, unkontrollierbare Auswirkungen am eigenen Leib, die seitdem irreparabel sind. 79

 

47. Mitarbeiterin starb nach Impfung: Uniklinik Köln schließt Zusammenhang mit der kurz zuvor erfolgten zweiten Corona-Impfung aus. 80

 

48. Eine 49-jährige Krankenschwester aus Zwettl in Österreich stirbt nach Impfung mit AstraZeneca. Obduktion beweist: Der Tod trat ein, weil die Impfung eine Gehirnthrombose ausgelöst hat. 81

 

49. Tod nach Impfung: 82-Jähriger war noch auf dem Impfgelände verstorben. 82

 

50. Nach AstraZeneca-Impfung: Australischer Gesundheitsminister im Spital. 83

 

51. Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen: 13 Tote nach Impfung - alles nur Zufall? 84

 

52. Wenige Wochen nach Impfung: Prinz Philip ringt um sein Leben. 85

Kurz darauf ist er tot. Offizielle Todesursache Altersschwäche. 86

 

53. Plötzlich alle krank: Am Tag nach der Impfung gehen Linz die Sanitäter aus. 87

 

54. Geht Ideologie über Menschenleben? Wie Medien gegen Stöcker und sein Antigen hetzen. Lieber Lockdown und Grundrechtsentzug als ein Mittel gegen Corona von jemandem, der die falsche "Haltung" hat und die Regierung kritisiert? 88

 

55. Ennepetal: Mann (69) stirbt kurz nach Covid-19-Impfung mit Biontech/Pfizer. 89

 

56. Flensburg: 64-Jähriger stirbt nach Johnson und Johnson-Impfung. 90

57. Bewohnerin (90) eines Pflegeheims in Weyhe stirbt 45 Minuten nach der Impfung mit Biontech/Pfizer. 91

 

58. Tödliche Hirnblutung: Camilla (18) stirbt kurz nach AstraZeneca-Impfung. 92

 

59. Mann (Ende 40) aus Leipzig stirbt nach AstraZeneca-Impfung. 93

 

55. Impfung – 873 Tote!

Laut Paul-Ehrlich-Institut sind bis zum 31.5.2021 in Deutschland 873 Menschen nach der COVID-Impfung gestorben. 94

 

… diese Meldungen ließen sich endlos fortsetzen.

 

Meine Damen und Herren, das Corona-Virus ist kein Killer-Virus. Nach der jetzigen Datenlage ist das Corona-Virus ein völlig normales Virus. Es gibt keine hohe Sterblichkeit, es gibt keine ungewöhnlich hohe Zahl an Kranken, es gibt keine außergewöhnliche Zahl von Intensiv-Patienten – es gibt aber eine hohe Zahl an Kranken und Toten nach dieser unsäglichen Impfung. Noch nie gab es für einen Impfstoff so viele und schwere Nebenwirkungen – noch nie starben an einem Impfstoff so viele Menschen. Ein Impfstoff, der für unter 70-Jährige keinen Sinn macht, da die Gefahr durch Corona gering ist und für über 80-Jährige keinen Sinn macht, da die Chance, dass die Impfung bei ihnen in ausreichender Zahl Antikörper bildet, gering ist. Ein Impfstoff, vor dem namhafte Wissenschaftler warnen, da Sie, liebe Menschen, die sich damit impfen lassen, die Testpersonen für die Langzeitfolgen sind. Die weltweit anerkannten Impfexperten warnen davor, dass es sogar möglich ist, dass gerade diejenigen mit dieser neuartigen Impfung schwer erkranken und sterben werden. Was geschieht in Ihrem Körper, wenn im Winter die nächste Corona-Zeit beginnt und sie auf die neuen Virusvarianten treffen? 29 – 94

Diese Impfung ist ein Genversuch am lebenden Menschen.

 

Es geht nicht um Corona – es geht nicht um das Klima – es geht nicht um …

 

Der Zweck und Sinn hinter all den konstruierten/erfundenen Krisen ist, mittels eines „Great Reset“, einen Neustart, eine neue Weltordnung zu schaffen, in der eine kleine Gruppe an Vermögenden über die Menschen bestimmt, welche in die Verarmung und damit in die vollständige Abhängigkeit der neuen Weltregierung gelangen sollen.

 

Bitte nehmen Sie sich die Zeit. Ausgezeichnete Zusammenfassung über Corona und den Hintergründen dazu!

Ehem. parlamentarischer Berater des Deutschen Bundestages, Sebastian Friebel: Wie soll es weitergehen? 95

 

Immer mehr Gewinne – dieses Banken- und Wirtschaftssystem ist an seine Grenzen gestoßen, es ist am Ende. Weltweit wurden unvorstellbare Schuldenberge aufgehäuft, bei denen ein Ausstieg auf natürlichem Weg unmöglich ist. Der Zinseszins-Mechanismus führt zum Kollaps. Dieses System benötigt einen Reset. Und hier kommt der „Great Reset“, der einflussreichsten Wirtschaftsorganisationen zum Einsatz. Die Lösung wäre eine Inflation oder ein Währungswechsel, was aber zu Verarmung und Arbeitslosigkeit der Mehrheit der Bevölkerung führt! Den daraus resultierenden Ärger und den Widerstand der Bevölkerung gilt es zu verhindern.

 

Globalisierung

Erstmals in der Geschichte hat sich dieses Geldsystem global ausgebreitet. Erstmals haben sich die Mächtigen aller Kontinente verbündet und sitzen (zumindest symbolisch) an einem Tisch und bereiten gemeinsam Planspiele vor. Sie haben sich verbündet und wollen den Crash umleiten, kontrollieren und die unausweichlichen Vermögensverluste für ihre Zwecke nutzen.

 

Du wirst nichts besitzen und du wirst glücklich sein.

 

Auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) Ende Januar 2021 in Davos, Schweiz, kamen führende Kräfte aus Politik und Wirtschaft, und andere hochrangige Persönlichkeiten zusammen, um globale Fragen zu diskutieren. Angetrieben von der Vision seines einflussreichen Vorsitzenden Klaus Schwab ist das WEF die Hauptantriebskraft für den „Great Reset“. 96

Im dazu veröffentlichten Buch „The Great Reset“ wird als Ziel, eine Form von internationalem kapitalistischem Kommunismus/Sozialismus beschrieben. Eine Verarmung aller. Der einzelne Mensch wird keinen Besitz mehr haben. Alles Vermögen gehört wenigen Mächtigen und dem Staat, welcher dann den Untertanen eine Grundsicherung (Grundlohn, Grundrente) zukommen lässt, wenn sie denn bereit sind zu gehorchen.

Ähnlich der Methode, wie wir sie aus kommunistischen Systemen kennen. Denken Sie nur an die Sowjetunion, die DDR, oder – in neuerer, modernerer Weise – China. Selbstverschuldete, sowie inszenierte Krisen, wie die Corona-Krise, die Klima- und CO2-Krise, die Euro-Rettungs-Krise, die Griechenland-Rettungs-Krise, die Bankenkrise... und so weiter, dienen dazu, diese Umgestaltung durchzuführen.

Was haben die Superreichen, die Weltkonzerne für ein Interesse an solchen Krisen? In Krisenzeiten können lästige Konkurrenten ausgemerzt, oder deren Unternehmen günstig übernommen werden. In der neu geschaffenen Weltordnung beherrschen dann diese Weltkonzerne den globalen Markt.

Auch ohne das ganze Buch lesen zu müssen, finden Sie auf Amazon eine hervorragende Rezension über den Inhalt. 97

 

Wenn im Buch steht „sie werden nichts mehr besitzen“, ist das historisch gesehen, bei solchen Transformationsprozessen nichts Neues. Neu ist der zweite Teil „sie werden glücklich sein“. Man versucht uns die Vernichtung unseres Wohlstands schmackhaft zu machen, es als etwas Tolles zu verkaufen. Damit eine solche Umwandlung/Reset gelingt, muss man die Massen psychologisch derart verwirren, dass niemand mehr weiß,

„wo oben und unten“, was gerecht und was ungerecht ist, was gut und was böse ist. Ich denke sie stimmen mir zu, wenn ich behaupte, dass wir diesen Zustand bereits erreicht haben.

Mit der Unterstützung der Medien und deren Macht, verdrehen sie aber nicht nur die Wahrheiten, sondern den gesamten Menschen in seinem Wesen. Sie verändern die Menschen. Die alte Normalität ist schlecht. Es zählt nur noch die neue Normalität. Familie, Nächstenliebe, Solidarität, Vertrauen, Nähe, Freiheit, Selbstbestimmung – das war die alte, schlechte Normalität.

Die neue Normalität verhindert, „dass die Menschheit von einem tödlichen Virus ausgerottet wird“ (so wird uns erzählt). Die Angst macht uns gefügig, macht uns bereit für die abnorme Transformation, den GREAT RESET.

Spätestens nach der Bundestagswahl im Herbst in Deutschland dürften sich neue Facetten des Great Reset für uns zeigen. 98

 

Seien sie nicht verzweifelt und traurig – sondern mutig, frei und vorbereitet.

 

Sie sind verzweifelt ob der Dummheit und Ignoranz, die Ihnen täglich entgegenschlägt? Sie sind traurig, dass die Masse immer den leichtesten Weg geht? Dass es nicht möglich ist mit ihnen zu reden? Dass sie nicht hinterfragen wollen?

Seien Sie nicht traurig, seien Sie nicht verzweifelt – die Masse war nie kritisch. Die Blindheit der Masse hat sich in tausend Jahren nicht geändert.

Das, was auf uns zukommt, wird wieder Millionen von Menschen aus ihrer Komfortzone schleudern. Immer mehr Menschen werden beginnen, Fragen zu stellen. Dann müssen wir noch da sein, um ihnen und Ihnen diese Antworten zu geben.

 

Den ganzen „Informationsbrief zu Corona“ 99 finden Sie mit Quellangaben auf

https://www.peter-schmidt-news.de/musterbrief/

1             https://www.achgut.com/artikel/who_dokument_der_panik_killer

2             https://www.wochenblick.at/us-forscher-bestaetigt-corona-sterblichkeit-aeusserst-niedrig/

3             https://www.aerzteblatt.de/medizin/originalarbeiten?aid=217880

4             https://reitschuster.de/post/der-nicht-widerlegte-intensivbettenschwindel/

5             https://pim-eservices.roche.com/eLD/api/downloads/008d5c8b   Seite 4

6             https://www.wiwo.de/virologe-drosten-im-gespraech-2014-who-kann-nur-empfehlung-aussprechen

7             https://www.heise.de/PCR-Tests-untauglich/posting-38142337/

8             https://uncutnews.ch/video-aufgetaucht-erfinder-der-pcr-ueber-pcr-tests

9             https://www.youtube.com/watch?v=ZjjTupMUxbY

10          https://www.apotheken-umschau.de/coronavirus/corona-selbsttests

11          https://philosophia-perennis.com/2021/02/28/inzidenz-schimaere-des-coronaglaubens/

12          https://www.aerztefueraufklaerung.de/masken/index.php

13          https://www.air-q.com/messwerte/kohlendioxid

14          https://www.lufft.com/blog/fuenf-gruende-warum-die-ueberwachung-der-co2-konzentration

15          https://www.generation-maske.com

16          https://www.wochenblick.at/dutzende-forscher-belegen-kinder-sind-keine-superspreader/

17          https://www.peter-schmidt-news.de/2021-03-13-politische-corona-korrektheit-nachrichten

18          https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/1011&ved

19          https://www.kla.tv/18050

20          https://flexikon.doccheck.com/de/Totraum

21          https://www.kinderarzteugenjanzen.com/ergebnisse-der-maskendiagnostik

22          https://youtu.be/KvcNfKFhdAc

23          http://rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virologische_Basisdaten

24          https://www.mpg.de/14652142/corona-spike-protein

25          https://arztundkarriere.com/forschung/die-entwicklung-impfstoffen/

26          https://youtu.be/KvcNfKFhdAc

27          https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/corona-sind-wir-nach-einer-infektion-immun/

28          https://www.achgut.com/artikel/who_dokument_der_panik_killer

29          https://reitschuster.de/post/rasanter-anstieg-der-impf-nebenwirkungen-in-ganz-europa/

30          https://uncutnews.ch/uk-ein-bericht-zeigt-526-patienten-mit-covid-nach-der-impfung

31          https://reitschuster.de/post/524-todesfaelle-nach-corona-impfungen

32          https://uncutnews.ch/taekwondo-champion-verlor-nach-der-impfung-das-bein

33          https://www.wochenblick.at/so-gefaehrlich-kann-corona-impfung-fuer-kinder-sein/

34          https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/bund-laender-impf-gespraech-1918622

35          https://reitschuster.de/post/impfkampagne-in-israel-katastrophale-ergebnisse-auf-allen-ebenen/

36          https://www.kla.tv/18668

37          https://tkp.at/2021/06/06/nach-corona-impfung-autoimmunerkrankungen-und-ade/

38          https://www.peter-schmidt-news.de/2020-vier-prozent-aller-intensivbetten-corona-patienten

39          https://www.wochenblick.at/seychellen-hoechste-impfquote-weltweit-todeszahlen-explodieren/

40          https://www.schildverlag.de/60-70-der-covid-patienten-und-toten-die-doppelt-geimpften

41          https://www.wochenblick.at/yale-professor-schockiert-60-prozent-der-neupatienten-sind-geimpfte/

42          https://uncutnews.ch/ema-listet-12000-todesfaelle-und-mehr-als-1-million-impfverletzungen-auf/

43          https://uncutnews.ch/pfizer-impfung-herzentzuendung-und-weiter-faelle-werden-untersucht/

44          https://www.anti-spiegel.ru/2021/corona-impfungen-von-kindern

45          https://presse-augsburg.de/tragischer-vorfall-im-impfzentrum-gablingen-75-jaehrige-stirbt/721058

46          https://sciencefiles.org/pfizer-biontech-impfstoff-mitnichten-sicherer-als-astrazeneca-impfstoff/

47          https://www.wochenblick.at/vakzine-corona-sterbeziffer-in-indien-auf-rekordniveau/

48          https://www.wochenblick.at/covid-impfstoffe-schuetzen-vor-allem-alte-nicht/

49          https://uncutnews.ch/krankenschwester-35-bekommt-nach-pfizer-impfung-enzephalitis-und-stirbt/

50          https://uncutnews.ch/nach-impfstoff-vater-von-7-kindern-erleidet-schlaganfall-und-ist-gelaehmt/

51          https://www.epochtimes.de/us-behoerden-empfehlen-aussetzung-von-jj-impfungen

52          https://uncutnews.ch/italien-zwei-weitere-lehrer-tot-nach-der-astrazeneca-impfung/

53          https://report24.news/johnson-impfung-18-jaehrige-erleidet-schweren-hirnschaden

54          https://kenfm.de/die-geopolitik-des-impfens-von-hermann-ploppa/

55          https://www.wochenblick.at/wegen-thrombosen-notbremse-bei-mehreren-corona-impfstoffen/

56          https://reitschuster.de/post/eilmeldung-deutschland-setzt-astrazeneca-impfungen-aus/

57          https://odysee.com/corona-unmasked-sucharit-bhakdi

58          https://sciencefiles.org/2021/06/10/covid-impfung-schlimmer-als-covid-erkrankung-studie-des-mit

59          http://www.scienzz.de/magazin/art12296.html

60          https://www.wochenblick.at/unmittelbar-nach-der-zweiten-impfung-meine-freundin-ilona-ist-tot/

61          https://report24.news/nur-ein-kleiner-pieks-und-der-wunderbare-klavierspieler-42-war-tot/

62          https://uncutnews.ch/920-frauen-haben-den-verlust-ihres-babys-nach-impfung-gemeldet/

63          https://auf1.tv/interview-mit-pharmazeut-hannes-loacker-kinderimpfung-ist-die-rote-linie/

64          https://reitschuster.de/post/anstieg-von-todesfällen-und-nebenwirkungen-in-der-schweiz/

65          https://desktop.inbee.app/?isTotalOverview=true

66          https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-7-juni-2021/

67          https://reitschuster.de/post/11-corona-tote-nach-vollstaendiger-biontech-impfung-allein-in-berlin/

68          https://amp.express.de/trotz-impfung-ex-bundesliga-star-mit-corona-im-krankenhaus

69          https://reitschuster.de/post/85-prozent-der-covid-todesfaelle-haetten-verhindert-werden-koennen/

70          https://sciencefiles.org/covid-19-impfstoff-nebenwirkungen-im-vergleich-mit-anderen-impfstoffen/

71          https://uncutnews.ch/usa-impfstoff-verletzungen-bei-12-bis-17-jaehrigen-verdreifacht

72          https://uncutnews.ch/vollstaendig-geimpft-trotzdem-infiziert-zahl-steigt-auf-ueber-10000

73          https://www.rtl.de/hirnvenen-thrombose-bbc-radiomoderatorin-stirbt-nach-astrazeneca-impfung

74          https://uncutnews.ch/kambodscha-keine-toten-bis-die-massenimpfungen-starteten-jetzt-sterben-sie

75          https://youtu.be/xSrc_s2Gqfw

76          https://uncutnews.ch/prinzessin-von-kent-blutgerinnsel-nach-erhalt-von-astrazeneca

77          https://uncutnews.ch/nach-impfung-bekommt-er-blutgerinnsel-und-verliert-2-meter-darm/

78          https://reitschuster.de/post/gefaehrliche-impfoffensive-fuer-unter-16-jaehrige/

79          https://www.kla.tv/18590

80          https://www.ksta.de/koeln/uniklinik-mitarbeiterin-starb-nach-zweiter-corona-impfung

80          https://www.wochenblick.at/obduktion-zwettler-krankenschwester-49-starb-an-impf-hirnthrombose/

82          https://reitschuster.de/post/tod-nach-impfung-zusammenhang-nur-zeitlich-nicht-kausal/

83          https://www.wochenblick.at/nach-astra-zeneca-impfung-australischer-gesundheitsminister-im-spital/

84          https://www.kla.tv/18273

85          https://www.wochenblick.at/wenige-wochen-nach-impfung-prinz-philip-ringt-um-sein-leben/

86          https://www.vip.de/cms/prinz-philip-offizielle-todesursache-altersschwaeche

87          https://www.wochenblick.at/ploetzlich-alle-krank-nach-der-impfung-gehen-linz-die-sanitaeter-aus/

88          https://reitschuster.de/ideologie-ueber-menschenleben-wie-medien-gegen-stoeckers-antigen-hetzen/

89          https://www.wp.de/ennepetal-mann-stirbt-nach-impfung-im-en-impfzentrum-id232296231.html

90          https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/64-Jaehriger-stirbt-nach-Corona-Impfung

91          https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/corona-impfung-weyhe-pflegeheim-100.html

92          https://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/18-jaehrige-italienerin-stirbt-nach-impfung

93          https://m.bild.de/corona-mann-aus-leipzig-stirbt-nach-astrazeneca-impfung

94         https://www.achgut.com/artikel/covid_impfung_schlechte_sicherheitslage_von_nationaler_tragweite

95          https://wie-soll-es-weitergehen.de/files/deu/Wie-soll-es-weitergehen-DIN-A4-small-v2.pdf

96          http://freiesicht.org/2020/du-wirst-nichts-und-besitzen-und-gluecklich-sein-colin-todhunter/

97          https://www.amazon.de/COVID-19-Grosse-Umbruch-Klaus-Schwab/the+great+reset

98          https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/woher-nehmen-wir-die-kraft-warum-siegt-das-gute

99          https://www.peter-schmidt-news.de/musterbrief/