Im Jahresdurchschnitt 2020 waren vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.


Als ob es nochmals eines Beweises bedürft hätte, gab es am 30. April 20121 eine Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). In einem Corona-Gutachten des Beirats wird klar, unmissverständlich und sehr deutlich gesagt:

„Die Mitglieder des Beirats betonten, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat.“

 

In ihrem Gutachten sagten die Spezialisten, dass „die Analyse der Leistungsdaten aller deutschen Krankenhäuser zeigt, dass … die stationäre Versorgung in Deutschland im Pandemiejahr 2020 flächendeckend gewährleistet werden konnte.

Für die weitere Diskussion zu den Auswirkungen der Corona-Krise legen die Autoren detaillierte medizinische Analysen vor. Insbesondere bei den ambulant-sensitiven Fällen zeigt sich ein bleibender Rückgang.“

 

„Im Jahresdurchschnitt waren vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patientinnen und -Patienten belegt.“

 

In wie vielen Mainstreammedien haben sie diese Meldung gehört – in wie vielen Tageszeitungen und anderen Lügenblättern werden sie diese wichtige Nachricht lesen?

 

Warum jetzt noch mal gab es Masken, Abstände, Lockdowns, Grundrechteentzug? Warum mussten Millionen von Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren, ihre Geschäfte dicht machen und in die Armut gezwungen werden?

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden – besuchen Sie meinen Telegramkanal https://t.me/PeterSchmidtNews

Kommentar schreiben

Kommentare: 0