Die Corona-Situation 2021 - Eine Zusammenfassung der Daten und Geschehnisse


Meine Rede zur Demo in Ottersweier am 14.03.2021 um 18 Uhr:

Als wir heute Morgen beim Frühstück saßen, meine Frau ist Thai, unterhielten wir uns über Thailand. Thailand hatte im ganzen Jahr 2020 während der ganzen Corona Zeit, von Januar bis Dezember, 61 Corona-Tote 1. 61 Corona Tote in einem Jahr - zum Vergleich: Deutschland hatte in dieser Zeit 33.791 2 mit und an Corona Gestorbene.

Dennoch macht auch Thailand bei diesem Corona-Unsinn mit. Auch in Thailand gibt es einen strengen Lockdown mit nächtlicher Ausgangssperre und Einstellung des Flug- sowie des überregionalen Bus- und Bahnverkehrs. Einige Provinzen durften weder betreten noch verlassen werden. Viele Strände wurden gesperrt, auf Phuket war es nicht einmal mehr erlaubt, den Stadtteil zu wechseln.

Als Folge gehen Hotels, Firmen und Unternehmen bankrott. Es gibt nur unzureichend staatliche Hilfe. Privatpersonen verlieren ihre Lebensgrundlage und manche Menschen haben nicht einmal zu essen und zu trinken. Große Firmen ziehen sich aus Thailand zurück und täglich nehmen sich viele Menschen das Leben. Sie erschießen sich, stürzen sich von Hochhäusern. Ganze Familien, Vater, Mutter und Kinder vergiften sich, weil sie in dem an sich schon harten Alltagsleben keine Perspektive für sich und ihre Kinder sehen 3.

Wir haben uns überlegt, warum die Regierungen weltweit so dumm sind und sogar Thailand, welches gar keine Veranlassung hat, solche im Endeffekt tödlichen und zerstörerischen Corona Maßnahmen ergreift?

Meine Frau meinte, das sei halt die Politik! Aber das greift zu kurz und zu einfach und kann nicht als Grund ausreichen.

Ich denke, dass auch die thailändischen Politiker international nicht als dumm dastehen möchten und deshalb diesen weltweiten Wahnsinn mitmachen.

In der einschlägigen Presse finden sich Erklärungen, wie sie auch hierzulande von den Mainstreammedien propagiert werden:

„Land des Lächelns erlebt zweite Welle“ 4.

Wegen „hartem Lockdown gab es über Monate so gut wie keine nachgewiesenen lokalen Infektionen“5.

 

Und an dieser Stelle möchte ich nun auf die Situation in Deutschland und weltweit kommen. Denn dieses Vorgehen – ich weiß nicht, ob sie es bemerkt haben – ist genau die Methode, die auch in Deutschland und anderen Ländern angewendet werden. Es gibt keine überhöhte Sterblichkeit, dann nehmen wir die Infektionszahlen. Es gibt keine hohen Infektionszahlen, dann behaupten wir, dass nur Aufgrund der Maßnahmen, die Infektionszahlen gering sind. Zudem werden die Infektionszahlen aus dem Kontext/Zusammenhang gerissen, damit sie schlimm aussehen. Und so sah das dann in Deutschland tatsächlich aus:

 

•Eine Chinesin, die sich im Hauptsitz ihrer Firma Webasto in Bayern aufhält, überträgt vermutlich das SARS-CoV2-Virus, so dass am 25. Januar 2020 ein Webasto-Mitarbeiter als erster in Deutschland erkrankt.

•Einen Monat später, am 25. Februar schreibt das RKI: „Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung wird in Deutschland aktuell als gering bis mäßig eingeschätzt.“

•Gesundheitsminister Spahn und RKI-Chef Wieler hatten das zuvor schon geäußert. 6

 

Wieder einen Monat später, am 23. März beginnt in Deutschland der Lockdown. Maßgeblich für Maßnahmen, ist zu Anfang die Reproduktionszahl, deren Wert unter 1 gebracht werden soll. Eine Reproduktionszahl, auch R-Wert genannt, von 1, soll bedeuten, dass ein Infizierter eine weitere Person ansteckt, die Anzahl an Infizierten also nicht steigt. Betrachten wir jedoch den Verlauf des R-Werts, sehen wir, dass der Höhepunkt mit einem Wert über 3, am 11.-12. März 2020 überschritten war und die Zahlen seither rückläufig waren. Am 20.-21. März 2020 wurde der Wert von 1 unterschritten – zwei Tage später begann man mit dem Lockdown, trotzdem der als maßgeblich angenommene Grund, ein R-Wert von 1, unterschritten war, und zwar ganz ohne Lockdown und ohne irgendwelche Maßnahmen (Grafik 1 und 2).


Und das Ganze geschah weltweit in gleicher Weise: Überall sank der R-Wert. Und das ist auch völlig logisch, denn Erkältungskrankheiten, Grippe, Corona, haben ihre Zeit im Winter, beginnen im Oktober und enden im April. Jedes Jahr gleich. Überall auf der Welt.

Eine Studie von Prof. Isaac Ben-Israel zeigt einen raschen Anstieg der Infektionen, der in der sechsten Woche einen Höhepunkt erreicht und ab der achten Woche abnimmt – in allen Ländern gleich, in denen die Krankheit entdeckt wurde, unabhängig davon ob Maßnahmen ergriffen wurden oder nicht! 7 8

Obwohl er selbst sagte, er unterstütze soziale Distanzierung, ist er der Meinung, die weit verbreitete Abschaltung der Volkswirtschaften weltweit angesichts dieser Statistiken ist ein nachweisbarer Fehler. 9

 

Diese Reproduktionszahl blieb seit März 2020 bis heute (mit kleinen Ausreißern) immer im Bereich um den Wert 1 10 (Grafik 3) – und das, obwohl für das Ermitteln des Faktors, gar nicht, wie propagiert, die Infiziertenzahlen herangezogen werden, sondern diejenigen mit einem positiven PCR-Test. Und alle positiv getesteten werden als „nachweislich infiziert“ angegeben. Meine Damen und Herren: Das ist Betrug!

 


Und nun sind wir bei der Mutter allen Übels – dem PCR-Test, auch Drosten-Test genannt, über den ich später noch sprechen möchte. Dieser Test ist nicht in der Lage, eine Infektion nachzuweisen.

 

Würden wir den PCR-Test weglassen, wäre auch die Epidemie beendet. Kein PCR-Test, keine Epidemie!

Wir hatten in Deutschland zu keinem Zeitpunkt eine „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“. Alle für die Ausrufung einer solchen Lage notwendigen Werte, lagen und liegen in einem völlig normalen Bereich:

Es gibt keine hohe Sterblichkeit,

weder eine hohe Letalität, also durch die Krankheit verursachter Tod (Grafik 4),

 

noch Mortalität (Grafik 5 6 12 11), also die Gesamtsterblichkeit.




Es gibt keine ungewöhnlich hohe Zahl an Kranken – weder leicht, mittel noch schwer (Grafik 7 8),

auch keine außergewöhnliche Zahl von Intensiv-Patienten (Grafik 9).



Das war dann das nächste Thema: Nachdem R-Wert und Sterblichkeit des Coronavirus nicht die Zahlen gebracht hatten, die man für eine Epidemie bräuchte, propagierte man, dass die Intensivbetten nicht an ihre Grenzen gelangen dürfen, oder gar eine Überlastung drohe.

 

Die Intensivbetten hatten über den ganzen Zeitraum keine höhere Auslastung, sie lagen immer im Bereich von 20.000 bis 22.000 belegten Betten, davon nie mehr als 22 Prozent an COVID-Erkrankten (Grafik 9). Und es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr einer Überlastung. Im Gegenteil, manche Abteilungen klagten über Unterbeschäftigung. Die Anzahl der Intensivbetten wurde ab August 2020 sogar stetig abgebaut – und selbst damit kamen wir nie zu einer Auslastung (Grafik 10).


Nun zu der Mutter allen Übels – dem PCR-Test: Eine Unterscheidung zwischen einer Grippe-Erkrankung und einer Corona-Erkrankung wurde bisher bei den Ärzten nie gemacht, weil es nicht möglich ist. Man diagnostiziert eine Erkältungskrankheit nach den Symptomen und die sind bei Grippe und Corona gleich.

Mittels des von Drosten mitentwickelten PCR-Tests wollen die Corona-Hysteriker seit Januar 2020 in der Lage sein, eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachzuweisen. Der Betrug, der hier durchgeführt wird, ist so lächerlich, er ist so durchschaubar und so einfach zu erkennen, dass ich als Nicht-Mediziner, der kein Virologe oder Epidemiologe ist, das dennoch gut verstehen kann und Sie, liebe Zuhörer, können das auch.

Lassen Sie sich niemals sagen, dass eine Aussage nicht gemacht werden darf, nur weil sie kein Epidemiologe sind. Alle diese Aussagen wurden von Virologen, Epidemiologen und anderen Spezialisten schon mehrfach geäußert, aber bei YouTube, Twitter, Facebook und Co. zensiert. Hier nun die leicht verständlichen Fakten:

 

Der Erfinder der PCR Kary B. Mullis erhielt 1993 dafür den Nobelpreis. 11

Er selbst sagte zu seinen Lebzeiten, dass der PCR-Test keine Infektion nachweisen kann und unter keinen Umständen als Diagnosewerkzeug herangezogen werden darf. Denn „positiv heißt nicht gleich infiziert!“ 12 13

 

Ich habe den Drosten Test heruntergeladen und übersetzt. „Eurosurveillance“, im Internet aufrufbar. 14

Die „Detection of 2019 novel coronavirus  by real-time RT-PCR“, Drostens „Nachweis des neuartigen Coronavirus 2019 durch Echtzeit-RT-PCR“  wurde am 23. Januar 2020 veröffentlicht, noch bevor das SARS-CoV-2-Virus in Deutschland überhaupt vorhanden war. Wir erinnern uns: Der 1. Fall trat am 25. Januar 2020 auf.

Und so heißt es in dem Nachweis auch, dass der Test in "Abwesenheit verfügbarer Virusisolate oder Originalpatientenproben" erstellt wurde.

Es gibt eine Datenbank für Virensequenzen, also für Teile von Viren - das sind einfach Daten auf einem Computer - und davon hat Drosten drei heruntergeladen. Das sind drei Teile von Coronaviren: MERS-CoV-Virus aus dem Jahr 2019, aus Fledermauskot stammende SARS-CoV-Proben von 2008 und SARS-CoV von 2003.

Es gibt Aussagen, dass mittlerweile sogar auf nur einen Teil getestet werden soll.

Das komplette SARS-CoV-2-Virus wurde noch nicht nachgewiesen, wir wissen nicht aus welchen Bestandteilen das Virus besteht. Da Drosten aber annimmt, dass bestimmte Teile in den Coronaviren gleich sind, hat er hier diesen Test entwickelt. Es wird nach Gensequenzen/Teilen von anderen Coronaviren gesucht und wenn diese in einer Probe gefunden werden, dann gilt das als Virusinfektion mit SARS-CoV-2.

Aber, nur weil Sie einen Virus, oder Virusbestandteil im Körper haben, sind Sie noch lange nicht infiziert und schon gar nicht krank.

 

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle einmal den Unterschied zeigen zwischen, „einen Virus im Körper haben, Infektion und Krankheit“, am Beispiel von HIV. Bei HIV wissen wir, dass eine Infektion nur über das Blut geschehen kann und dass zudem noch eine große Menge an Viren übertragen werden muss, damit es zu einer Infektion kommt. Wenn ICH nun eine HIV-Infektion habe und ich huste sie an, ich spucke sie an und sie erhalten eine große Menge an Viren in ihren Mund, dann haben sie diese HIV-Viren in ihrem Körper, aber sie sind nicht infiziert, denn für eine Infektion, müsste das Virus in einer großen Menge über das Blut übertragen werden. Ähnlich verhält es sich auch mit Corona-Viren. Diese WERDEN ZWAR über anhusten und anspucken übertragen, es braucht aber auch hier eine gewisse Menge an Viren für eine Infektion. Nur weil sie EINEN Virus im Körper haben, sind sie noch lange nicht infiziert.

Wenn diese Viren dann in die Zelle eindringen und sich vermehren, spricht man von einer Infektion.

Zuvor haben Sie möglicherweise Antikörper, die diese Viren abwehren. Wenn diese nicht genügen, dann gehen die Viren in die Zellen und vermehren sich dort. Diesen Vorgang nennt man dann Infektion.

Infektion bedeutet aber nicht gleich Krankheit. Denn wenn die Zelle infiziert wird gibt es sogenannte Killerzellen, Lymphozyten, die erkennen – „hier ist eine Zelle infiziert“ - und zerstören diese Zelle. Werden zu viele Zellen infiziert, sodass die Killerzellen überfordert sind und diesen Angriff nicht abwehren können, dann werden sie krank und dann haben sie Covid-19.

Wir weisen hier mit unserem PCR-Test nur Bestandteile von Corona-Viren im Körper nach, aber weder eine Infektion noch eine Krankheit. Zudem ist dieser PCR-Test, dieser Drosten Test, so hochempfindlich, dass er auf ein einziges Molekül anspricht. Das bedeutet, wenn Sie Fleisch gegessen haben, von Tieren, die zuvor gegen tierische Coronaviren geimpft wurden, dann sind sie positiv. Ein einziger Virus im Körper und sie sind positiv. Ein einziger Virus im Körper macht aber keine Infektion, macht keine Krankheit. Aber ein einziger Virus im Körper sorgt für einen positiven PCR-Test. Drosten selbst erklärte 2014, dass wenn bei einer Krankenschwester ein Coronavirus über die Schleimhaut huscht, sie deshalb noch lange nicht infiziert ist. 19 20 Und das ist der nächste Betrug, täglich begangen von den Mainstream-Medien, von der Tagespresse, auch von unserer Tageszeitung, in der täglich die Anzahl positiv Getesteter als und jetzt Achtung: „nachweislich Infizierte“ propagiert werden.

Das ist eine Lüge – und wenn man weiß, dass es eine Lüge ist und man lügt dennoch weiter, ist es Betrug!

Und die neuen Schnelltests? – Es gibt davon 3 Varianten:

1. Antigen-Tests

2. PCR-Schnelltests

3. Antikörper-Tests

Auch diese Schnelltests weißen nur Viren, Virenbestandteile oder Antikörper nach, aber keine Infektion! 21 

Zum Schluss noch ein Wort zum neuen Werkzeug des Betrugs, dem Inzidenzwert.

Wie wird er berechnet?

Die 7-Tage-Inzidenz ist die Anzahl der an sieben aufeinanderfolgenden Tagen in einer Region gemeldeten positiven PCR-Tests pro 100.000 Einwohner. 22

1. Positive PCR-Tests, nicht Neuinfektionen, wie die Medien als permanente Fake-News verbreiten – von Neuerkrankungen ganz zu schweigen.

2. Diese Inzidenz setzt man nicht ins Verhältnis zu den Getesteten, sondern zur Gesamtbevölkerung, welche ein fester Wert ist. Das bedeutet, je mehr man testet, desto mehr positive Ergebnisse erhält man und desto höher ist die Inzidenz. Nicht nur, dass der Inzidenzwert (von Beispielsweise 50) völlig willkürlich ist, man führt auch einfach so viele Tests durch, bis man auf das Wunschergebnis kommt. Möchte ich im Kreis Rastatt den Lockdown fortsetzen, habe aber einen Inzidenzwert unter 50, dann teste ich einfach weiter, bis ich einen Wert über 50 erreicht habe. Denn der Maßbezug, der Wert, Einwohner im Landkreis, ändert sich nicht. Er ist konstant. Auch das ist Betrug.

 

Ich bedanke mich bei Ihnen.

Bei meinem nächsten Auftritt würde ich gerne über die wissenschaftlichen Beweise der Wirklosigkeit von Masken gegen Viren und den fürchterlichen gesundheitlichen Nebenwirkungen von Masken berichten.

 

Und über die neuartige mRNA-Impfung und den vielen Toten – Menschen die mit und nach Corona-Impfung verstorben sind.

Verweise:

 

1.)               Thailand Coronavirus: 25,951 Cases and 83 Deaths - Worldometer (worldometers.info)

 

2.)                Coronavirus - Infektionen und Todesfälle in Deutschland | Statista

 

3.)                Selbstmordrate nahm im Vorjahr um 20 Prozent zu, Thailand (der-farang.com)

 

4.)                Land des Lächelns erlebt zweite Corona-Welle | Special | Thailand | Coronavirus (gtai.de)

 

5.)               Thailand Coronavirus: News, Einreise, Urlaub, Fälle (faszination-suedostasien.de)

 

6.)                https://odysee.com/@m8y1-INFOKANAL:c/5G-und-Corona:8

 

7.)                https://www.peter-schmidt-news.de/2020/04/23/studie-das-ende-des-expotentiellen-wachstums-der-rückgang-der-ausbreitung-des-coronavirus

 

8.)                https://www.timesofisrael.com/the-end-of-exponential-growth-the-decline-in-the-spread-of-coronavirus

 

9.)               https://www.peter-schmidt-news.de/2020/04/23/führender-israelischer-professor-behauptet-einfache-statistiken-zeigen-dass-das-virus-nach-70-tagen-von-selbst-abklingt/

 

10.)              Reproduktionszahl des Coronavirus in Deutschland | Statista

 

11.)              Nobelpreisträger Kary Mullis in Basel | Universität Basel (unibas.ch)

 

12.)              Britischer Außenminister zu Corona-PCR-Test: „Hohe Falschpositiv-Rate ist Herausforderung“- 93% der Testergebnisse falsch! (Video) (orbisnjus.com)

 

13.)             Mikrobiologe kritisiert Corona-Zahlen: "Positiv getestet heißt nicht infiziert" | Haller Kreisblatt - Region (haller-kreisblatt.de)

 

14.)             Eurosurveillance | Detection of 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) by real-time RT-PCR

 

15.)             Microsoft Word - BLT.20.265892.docx (who.int)

 

16.)             WHO-Dokument: Der Panik-Killer – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

 

17.)             Davos: Wo arrogant über das Schicksal der Welt entschieden wird (wochenblick.at)

 

18.)             Wie-soll-es-weitergehen-DIN-A4-small-v2.pdf (wie-soll-es-weitergehen.de)

 

19.)             https://www.info-direkt.eu/2020/10/02/altes-interview-aufgetaucht-drosten-hielt-pcr-tests-fuer-untauglich/

 

20.)             PCR-Tests untauglich | Forum - heise online

 

21.)             SARS-CoV-2: Wie sinnvoll sind Selbsttests? | Apotheken-Umschau (apotheken-umschau.de)

 

22.)             Inzidenz - Zusammengeschummelte Chimäre des Coronaglaubens (philosophia-perennis.com)

 

 



Hier die Rede auf Daily: https://dai.ly/x800xof

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva H. (Sonntag, 14 März 2021 17:06)

    Sehr geehrter Herr Schmidt, vielen Dank für Ihre großartige Ausarbeitung und Zusammenfassung der irrsinnigen Situation in der wir uns in diesem Land befinden. Wir werden sehenden Auges zerstört unsere Wirtschaft und unsere Zukunft wird absichtlich und ohne Grund geplant kaputt gemacht. Die Bürger dieses Landes stehen dabei, sehen zu und verzweifeln. Die Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz und ihren Mut. Herr Schmidt vielen Dank dass sie mithelfen bei dieser unfassbaren Politik gegen zu steuern.

  • #2

    Dr. Frank Gläser (Dienstag, 16 März 2021 11:46)

    Inhaltlich in allen Fakten und Zusammenhängen korrekt und gut dargestellt. Hut ab besonders auf dem Hintergrund eines Laien. Vielen Dank vor allem auch für die vielen Stunden Arbeit, die hinter so etwas stecken.
    "Der Weg zum Glauben ist kurz, einfach und bequem, der zum Wissen lang, steil und steinig" (Schlesinger, Mitarbeiter von W.v.Braun)