Die Corona-Hühnersuppe

Gestern Abend hatte meine Frau Husten + Schnupfen + 38,2°C Fieber!

Was nun? Ich bin der Peter Schmidt, der mit seinen Peter-Schmidt-News auf Telegram, Facebook, Twitter und WhatsApp, täglich über diesen Corona-Unsinn aufklärt.

"Jetzt hat deine Frau auch Corona. Das geschieht dir recht. Selber Schuld!"

Was haben wir nun getan?

Panik!? Angst!? "Wir müssen alle sterben!?"

Nein!!!

Meine Frau hat einen Termin beim Hausarzt gemacht und sich "auf Corona" testen lassen. Ergebnis kommt in 2-3 Tagen. (Kleine Info zwischendurch: PCR-Tests können keine Virusinfektion nachweisen). Da diese (PCR-)Tests eine Falsch-positiv-Rate von mindestens 1-2% haben, besteht eine gute Chance, dass wir 2 Wochen in Quarantäne kommen und nicht arbeiten müssen, obwohl niemand den SARS-CoV-2 Virus hat und schon gar nicht an Covid-19 erkrankt ist.

Also, was haben wir getan? Gegenfrage: Was haben denn Menschen die letzten 100 Jahre getan, wenn sie im Winter Erkältungskrankheiten hatten? Was tat man den letzten Winter, wenn man eine Atemwegserkrankung hatte, Grippe, Pneumokokken (die 10x häufiger vorkommen als Corona, aber die selben Symptome aufweisen), was tat man letzten Winter bei einer Coronaerkrankung, die es jeden Winter gibt?

Bis letzten Winter hat man die Symptome behandelt, es hat überhaupt nicht interessiert, ob es sich um Grippe, Corona, Pneumokokken, oder einfache Erkältung handelte!

Und genau das tun wir, meine Frau & ich, auch dieses Jahr.

Ich habe ein (Nature&Respect-) Huhn aus artgerechter Haltung und Suppengrün gekauft und mache meiner Frau eine schöne Hühnersuppe. Wichtig ist Ruhe und Entspannung und frische Luft. Ich kaufte Meersalz-Nasenspray, Lutschpastillen, ätherische Öle und aus der Apotheke gab es ein Schmerzmittel gegen Gliederschmerzen. Da das Fieber heute Morgen weg war (36,2°C), gab es dazu keine Maßnahmen, sonst hätte ich ihr noch kalte Wadenwickel gemacht.

Vielleicht mag diese kleine Erzählung dazu beitragen, dass wir etwas weg kommen von dem "betreuten Denken" und der Meinungsdiktatur durch die Leitmedien und die Politik. Vielleicht konnte ich etwas dazu anregen, wieder den eigenen Verstand einzuschalten, Dinge in unserer Gesellschaft nach Logik und Vernunft zu entscheiden und nicht danach welches die uns vorgegebene "Gute" Meinung ist, die wir gefälligst zu akzeptieren haben und die ja auch die Mehrheit vertritt.

Oder wie es mein Vater sagte: "Wenn alle vom Hochhaus hopsen, hopst du dann auch?"

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Leserin (Freitag, 30 Oktober 2020 14:29)

    Warum wird denn nichts mehr auch der Seite gepostet? News alt... schade