Heil Europa! - Eine Wahlanalyse

Deutschland und die Europawahl – alle Ergebnisse im Überblick:

Ergebnisse EU-weit:

 

EVP - nationalkonservativ-rechts - 179 Sitze - 23,8 %

S&D - Sozialdemokraten - 150 Sitze - 20 %

ALDE - Liberale - 107 Sitze - 14,2 %

Grüne/EFA - 70 Sitze - 9,3 %

EKR - Europäische Konservative - 58 Sitze - 7,7 %

ENF - Europa der Nationen und Freiheit - 58 Sitze - 7,7 %

EFDD - Europa der Freiheit und der direkten Demokratie  - 56 Sitze - 7,5 %

GUE/NGL - Linke - 38 Sitze - 5,1 %

FL - 7 Sitze - 0,9 %

Sonstige Parteien - 28 Sitze - 3,7 %

Deutschland:

 

Union aus CDU und CSU - 28,9 Prozent.

SPD - 15,8 Prozent.

Grünen - 20,5 Prozent.

AfD - 11 Prozent.

Linke - 5,5 Prozent.

FDP - 5,4 Prozent.

Frankreich:

 

Rassemblement National von Marine Le Pen - 24,2 Prozent.

La République en Marche (LREM) von Emmanuel Macron - 22,4 Prozent.

Österreich:

 

ÖVP - 35,4 Prozent.

SPÖ - 23,6 Prozent.

FPÖ - 18,1 Prozent.

Grüne - 14 Prozent.

Italien:

 

Lega von Matteo Salvini - 31 Prozent.

Fünf-Sterne-Bewegung - 18,5 Prozent.

PD - 23,5 Prozent.

Niederlande:

 

Sozialdemokraten - 18,1 Prozent.

VVD - Rechtsliberal - 15 Prozent.

CDA - Christdemokraten der rechten Mitte - 12,1 Prozent.

Forum für Demokratie (FvD) - nationalkonservative Partei  - 11 Prozent.

GL - Grün-Links - 10,9 Prozent.

Ungarn:

 

 

Fidesz-Partei von Ministerpräsident Viktor Orbán - 52 Prozent.

Linke Demokratische Koalition (DK) - 16 Prozent.

Klimagretel-Land Schweden:

 

Sozialdemokraten - 23,6 Prozent.

Schwedendemokraten - 15,5 Prozent.

Moderaten - 16,8 Prozent.

Grüne - 11,4 Prozent.

Knapp 61 Prozent Stimmenabgabe  bei der Europawahl in Deutschland. Ja, die Deutschen wurden dieses mal stark motiviert, wählen zu gehen - "Aber richtig!"

Eine Beeinflussung durch die Medien - durch alle Medien. Auch nach der Wahl machen Medien weiter die Politik in unserem Land.

Frankreich: "Sieg für das Volk"! Marine Le Pen triumphiert bei EU-Wahl.

... und in unserem linksradikalen Hetz-Sender SWR1 hieß es: "Rechtsradikale gewinnen in Frankreich".

Dass die Grünen in Deutschland 20 Prozent erreichen würden, war vorauszusehen - zu sehr wurden sie über Monate in allen Medien gepuscht. In jeder Talksendung wurden die Grünen eingeladen und hofiert. Die neue Klimasekte mit ihrer Heiligen, Greta Tumberg, wurde ohne jegliche Diskussion der Glaubensthesen, heilig gesprochen. "Du kannst Klimaretter sein oder ein faschistischer Klimaleugner".

... und bei faschistisch, da sind wir bei der AfD.

Diese Wahl zeichnete sich überhaupt nicht dadurch aus, welche Fraktion mit ihrer "Politik für Europa"die Bürger anspricht. Es war nicht  Thema, wer von den Spitzenparteien die Mehrheit erhält, es ging nur um eine Sache:

Alle gegen DIE! - Gegen die Feinde Europas, gegen die Rechtsradikalen, Rechtspopulisten, Nationalisten, Faschisten, Ausländerfeinde, die Undemokratischen, Unsozialen, Dummen, Inhalt- und Programmlosen, Gefährlichen, Nationalsozialismus-Träumer, Holocaustleugner, Juden- und Schwulenhasser, Ewig-Gestrige, Radikale, ohne Benehmen, Gewalt- und Agressionsbereite ...

 

Von daher muss man der AfD gratulieren - man muss den Deutschen gratulieren: Unter ähnlichen Zuständen wie ehemals in der DDR (mit der Allmacht SED-Regime) und einem Déjà-vu -gleichen Deutschland (mit der Allmacht der Nazis), 11 Prozent der eingeschüchterten Bürger hinter sich zu bringen, ist stark - ist nahezu ein Wunder.

So drückten es auch in ihrer gewohnt ruhigen und sachlichen Weise die Europakandidaten Prof. Dr. Jörg Meuthen und Dr. Nicaolaus Fest aus.

Der geneigte Leser mag verstehen, dass dennoch auch Enttäuschung in der AfD herrscht. Die AfD ist Realist genug, schlechte und schlimme Gegebenheiten zu akzeptieren und mit einem Löwenherz weiter zu kämpfen - Wenn man allerdings sieht, mit welcher Leichtigkeit diese komplett ungebildeten Grünen-Politiker 20 Prozent der Wählerstimmen geschenkt erhalten, macht das traurig. Während von AfD-Seite viel Zeit und Energie in die Lektüre zu Klimawandel, CO2, Stickoxid, Plastikmüll, Umweltnutzen- und Schadenvergleiche zwischen E-Autos und Diesel, Erneuerbare Energien und anderer wissenschaftlicher Berichte investiert wurde, konnte die "Ein-Themen-Partei der Grünen", ohne auch nur den Ansatz von Wissen, Verstand und der daraus kombinierten Erkenntnis, allein durch die dumme Behauptung: "Da wir Grüne sind, sind wir Umweltschützer" und die Lüge: "Die Wissenschaft bestätigt uns", Wähler für sich gewinnen.

Deutschland zu zerstören ist das Ziel dieser Grünen - und war es schon immer.

Das wird aber nicht nur durch die Beendigung unserer Autoindustrie und durch Klimaidiotie-Vorgaben zerstörte Wirtschaft erfolgen, die Globalisten (Grüne,CDU und SPD) werden mit ihrem Ziel einer sozialistisch-kommunistischen Welt, Deutschland abschaffen. Gemeinsame Sozialsysteme (Arbeitslosen-, Renten-, Krankenversicherung) mit allen Bedürftigen der EU, bei gleichzeitiger millionenfacher Zuwanderung in unsere Sozialsysteme mit Sofortrente, gibt diesem Deutschland den Todesstoß.

Wenn es die AfD nicht verhindert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0