Billy Six ist frei - der Deutsche, der CDU und FDP am Arsch vorbeigeht

Aktuelle Stunde im Bundestag.

Man braucht wirklich einen guten Tag, um diese menschenverachtende Ungerechtigkeit und an bodenloser Unverschämtheit nicht zu überbietenden, selbstgefälligen und verlogenen Reden zu ertragen.

Wer CDU und FDP wählt ermöglicht diesen Unrechtsstaat - oder wie ich es nenne: Links-Faschismus - denn nichts anderes ist es, was wir heute in Deutschland haben, einen Faschismus neuer Art, aber mit den gleichen Methoden und den gleichen negativen Repressalien für die Unterdrückten.

Dr. Andreas Nick CDU/CSU lügt aufs abscheulichste, rotzfrech - man hätte genügend für Billy Six getan - während Billy Six im Zuschauerraum die zynische Rede mit anhören muss.

Dr. Andreas Nick, sie gehören ins Gefängnis - am besten in Venezuela. Dann soll aber niemand etwas für sie tun, denn sie würden zu Recht einsitzen.

Sie können dann ja mal schreiben, ob sie es immer noch als "genug" ansehen, wenn sie alle 2 Monate einen Besuch von Mitgliedern der Deutschen Botschaft erhalten.

Da ich mich gerade in Thailand befinde, kann ich zu den Gepflogenheiten eines Auswärtigen Amts und zu Besuchen von Gefangenen sagen, dass auch Herr Rudolf Hofer, Honorarkonsul der Deutschen Botschaft in Pattaya, einmal monatlich die deutschen Gefangenen besucht.

Aber, Herr Dr. Nick, ein routinemäßiger monatlicher Besuch bewirkt nichts in Bezug auf eine Freilassung und ist schon gar nicht der Beweis für einen ausreichenden Einsatz zur Freilassung.

Wer stark genug ist, kann sich im Video noch die zynischen Reden anderer Fraktionen anhören. Meiner Meinung nach ist für den Tatbestand der Beleidigung und Volksverhetzung, mit den Auftritten von Dr. Nick (CDU) und Gyde Jensen (FDP) genug gesagt worden. 

Einen Staatsminister im Auswärtigen Amt ertrage ich nicht mehr und beende das Video.

Was wirklich geschah - Eine Chronologie der Ereignisse:

Seit dem 17. November wird Six im berüchtigten Geheimdienstgefängnis El Helicoide in der venezolanischen Hauptstadt Caracas festgehalten. Six wurde der Kontakt zu einem Anwalt verwehrt.

20. Dezember 2018.

Inzwischen haben sich wenige Abgeordnete (von CDU und AfD) solidarisch mit dem gefangenen Journalisten erklärt, fordern den deutschen Außenminister Heiko Maas auf, sich für die sofortige Freilassung von Six einzusetzen.

Six, der zum Zeitpunkt der Inhaftierung am Denguefieber erkrankt war und dem seine Medikamente verweigert wurden, ist seit einer Woche im Hungerstreik. Kein Vergleich zum Einsatz für den linksradikalen deutsch-türkischen Journalist Deniz Yücel.

27. Dezember 2018.

Forderung zur Freilassung aus der Haft durch Deutsche Botschaft abgelehnt.

Billys Vater, Edward Six, über die Situation:

Die zuständige Ansprechpartnerin in der Deutschen Botschaft in Caracas erklärt, man mische sich nicht in laufende Verfahren ein.

Negativhöhepunkt: "Unsere Bitte an das Auswärtige Amt und an die Deutsche Botschaft, die dringend notwendigen Medikamente gegen das Dengue-Fieber für Billy zu besorgen und sie dann am Gefängnistor abzugeben, wurde schlicht abgelehnt".

Dezember 2018 - Start einer Petition:

"Daher fordern wir Sie auf, genauso eindringlich auf die Freilassung von Billy Six hinzuwirken und damit auch zu demonstrieren, daß die von Ihnen geäußerten Bekenntnisse zur Pressefreiheit - wie zum Beispiel in der preisgekrönten Bundestagsrede von Herrn Cem Özdemir geschehen - auch wirklich ernst gemeint sind".

27. Februar 2019.

Das Nichthandeln des deutschen Außenministers Heiko Maas (SPD) ist ein politischer Skandal!

Journalist Billy Six vor Militärgericht gestellt.

Billy Six sitzt seit 103 Tagen in Einzelhaft. Seit drei Tagen befindet er sich im Hungerstreik.

16. März 2019.

Dank dem Einsatz von AfD und Russland: Journalist Billy Six in Venezuela wieder frei.

AfD gelingt diplomatischer Coup. 

Was der deutschen Bundesregierung nicht gelang, oder mangels Interesse an einer Freilassung des alternativen Journalisten nicht gelingen wollte, erreichte der außenpolitische Sprecher und Bundestagsabgeordnete der AfD Petr Bystron. Seinen guten Beziehungen zu Russlands Außenminister Sergei Lawrow war es letztlich zu verdanken, dass Billy Six nach über vier Monaten Haft freikam.

18. März. 2019.

Billy Six hat es geschafft - er ist aus Venezuela entkommen. Sein 1. Interview am Frankfurter Flughafen: "Die Deutsche Botschaft und die Bundesregierung wollten mich dort lebendig begraben - und verrecken sehn."

Die FAZ berichtet (und vermutlich die anderen Lügenmedien auch), Six sei eng durch das Konsulat betreut worden - Lüge!

19. März 2019.

Pressekonferenz nach seiner Freilassung: Billy Six mit seinen Eltern.

Six will die Bundesregierung verklagen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0