Nachrichten 16.-17 Mai 2018

++ 15.05. ++ AfD plant radikalen Wechsel des Rentensystems ++

Zwei konkurrierende Rentensysteme, über die beim AfD-Bundesparteitag Ende Juni in Augsburg entschieden werden soll.


++ 16.05. ++ 45 Regeln sollen Missbrauch vorbeugen ++ Kinder- und Jugendwohl bei pfarrlichen Aktivitäten ++

"Das Konzept deckt alle unterschiedlichen Bereiche des kirchlichen Lebens ab. Wir wollen damit sowohl unseren haupt- als auch den ehrenamtlichen Mitarbeitern und Helfern Sicherheit für ihre Handlungsweisen geben, wollen aufzeigen, was in Ordnung und was nicht in Ordnung ist".


++ 16.05. ++ Innerhalb von sechs Monaten - Facebook hat 1,3 Milliarden gefälschte Profile gelöscht ++ Facebook findet nicht mal die Hälfte der Hass-Beiträge ++

Erstmals hat Facebook genaue Zahlen zu Maßnahmen für die Durchsetzung seiner Nutzungsregeln vorgelegt. So habe der Konzern in den letzten sechs Monaten fast 1,3 Milliarden gefälschte Profile gelöscht – bei insgesamt 2,2 Milliarden aktiven Nutzern.Nur 38 Prozent aller Hass-Kommentare wurden von Facebook-Mitarbeitern oder spezieller Erkennungs-Technologie gefunden, bevor sie von Nutzern des Netzwerks entdeckt wurden. Die übrigen 62 Prozent der gelöschten Hass-Beiträge waren zunächst von Nutzern gemeldet und anschließend von Facebook gelöscht worden.

psn-Kommentar: Hassbeiträge gegen die AfD und deren Mitglieder werden nicht gelöscht. Das hat eine Klage Alice Weidels gegen Facebook gezeigt.


++ 15.05. ++ Am Dienstag begann der Ramadan ++

Was ist Ramadan? Wann ist Ramadan? Was beinhaltet der Ramadan? Wie blicken Muslime heute auf den Ramadan? Wie wird in Deutschland über den Ramadan diskutiert?


++ 16.05. ++ Er rappt über „Drecksbullen” und „Hurensöhne”, beschwört Gewalt und Drogenhandel, diffamiert Frauen und Schwule ++ Umstrittenes Bushido-Album zu Unrecht als jugendgefährdend eingestuft ++

Nach Ansicht der Richter ist der Kunstwert des Albums genauer zu ermitteln.


++ 16.05. ++ Abschiebung in Mittelbaden. Viele Flüchtlinge tauchen einfach unter ++ 

Im Hinblick auf die große Zahl von nicht offiziell als Asylberechtigte anerkannten Flüchtlingen in Mittelbaden ist die Zahl der Abschiebungen gering. Abschiebungen scheitern am häufigsten an fehlenden Dokumenten.


++ 16.05. ++ Das muslimische Paradox: Die Migranten fliehen vor dem, das sie selbst in sich tragen und damit zu uns importieren ++

In eine Welt einzuwandern, deren Kultur und Lebensverhältnisse zutiefst abgelehnt werden, kann kaum anders also paradox bezeichnet werden. Genau das aber sehen wir derzeit, wie Rudolf Brandner im folgenden höchst eindrucksvoll aufzeigt und darlegt.


++ 16.05. ++ Vom Steuerzahler finanziert: Deutschland beherbergt 51 linksextreme Zentren in elf Bundesländern ++

Fast alle Bundesländer haben linksextremstische Szenetreffs in Gebäuden, die von öffentlichen Geldern unterhalten werden. Nach den schweren Ausschreitungen beim G-20-Gipfel in Hamburg gibt es Forderungen, den linksextremen Szenetreff „Rote Flora“ zu schließen.


++ 16.05. ++ 16-jähriger Tschetschene gesteht Mord an siebenjährigem Mädchen in Wien ++

Ein Teenager hat in Wien ein sieben Jahre altes Mädchen mit einem Küchenmesser getötet. Die Leiche hat er in einen Müllcontainer gelegt. Das Mädchen sei "zur falschen Zeit am falschen Ort" gewesen.


++ 16.05. ++ "CSU macht gemeinsame Sache mit ultralinker Antifa“ ++

„Die CSU zerstört ihre eigene Identität: In Passau hat sie an der Gründungsversammlung des „Runden Tischs gegen Rechts“ teilgenommen und macht ab sofort mit allen dort versammelten linksgerichteten Kräften gemeinsame Sache – aber nicht etwa gegen „Rechts“, sondern gegen unsere konservative, freiheitliche und patriotische Bürgerpartei“, so die Feststellung von Prof. Dr. Jörg Meuthen, AfD-Bundesprecher.


++ 15.05. ++ Thilo Sarrazin: Die Öffnung der Grenzen ist rechtswidrig und hat schweren Schaden über die Bundesrepublik gebracht ++

"Die Massenzuwanderung war schweres Unrecht. Das ist kein Mythos." Im folgenden Beitrag erklärt Volkswirt und Buchautor Thilo Sarrazin, warum es keine rechtliche Grundlage für eine unkontrollierte Zuwanderung nach Deutschland gibt.


++ 16.05. ++ „Keine Lust auf linksideologische subjektive Hetze“: AfD-Kreisfunktionär erteilt „Süddeutscher Zeitung“ Hausverbot ++ 17.05. ++ Ausschluss von Medienvertretern ist gesetzeswidrig ++

In einem Bericht mit dem Titel „Kontinuierlich rechtsextrem“ machte die Süddeutsche Zeitung deutlich, was sie von der AfD hält und wo sie sie politisch einordnet – nämlich als „rechtsextrem“.

Der Bereich Kommunalaufsicht am Landratsamt Erding macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass dies gegen Art. 10 Abs. 2 Satz 1 des Bayerischen Versammlungsgesetzes (BayVersG) verstößt


++ 16.05. ++ OPCW bestätigt Giftgaseinsatz in Syrien ++

Die Experten der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen, können den Einsatz von Giftgas bestätigen. Wer dafür verantwortlich ist, bleibt offen.


++ 16.05. ++ Walross-Zahn am Baden-Airport entdeckt ++

Rheinmünster - Da staunten die Zöllner am Baden-Airport nicht schlecht als sie dieser Tage einen Reisenden kontrollierten, der aus Moskau eingetroffen war. Der Mann hat wahrlich Überraschendes in seinem Gepäck.


++ 16.05. ++ Angela Merkel: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da“ ++

In Zeiten der „atmenden Obergrenze“ bei der Aufnahme von immer neuen Einwanderergruppen bleibt die Bevölkerung weitgehend uninformiert darüber, welche Umsiedlungsprogramme schon längst beschlossen sind.


++ 16.05. ++ Sozialbetrug! Äthiopierin soll sich 145.000 Euro erschlichen haben ++

Augsburg - Eine aus Äthiopien stammende Frau soll sich durch falsche Altersangaben soziale Leistungen in Höhe von 145.000 Euro erschwindelt haben.


++ 16.05. ++ Präsident des Amtsgerichtes Leipzig: „Sicherheit im öffentlichen Raum ist schlechter als je zuvor“ ++

Michael Wolting, Präsident des Amtsgerichtes Leipzig, schlägt Alarm: „Die Sicherheit im öffentlichen Raum ist schlechter als je zuvor“, sagt der Jurist. Seiner Ansicht nach spiegelt die jüngste in Berlin vorgestellte Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS), wonach die Zahl der Straftaten 2017 auf dem niedrigsten Stand seit 25 Jahren sei, nicht die tatsächliche Lage wider.


++ 16.05.++ AfD-Fraktionschefin Alice Weidel: „Dieses Land wird von Idioten regiert!“ ++

"Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert," zitiert Alice Weidel den tschechischen Präsidenten Milos Zeman im Bundestag.


++ 16.05. ++ Freiburg. Mann belästigt 30-Jährige nahe der Haltestelle Runzmattenweg sexuell ++

Der Angreifer wurde wie folgt beschrieben: etwa 185cm groß, zwischen 20-25 Jahre alt, schwarze Hautfarbe.


++ 16.05. ++ Der Streit um das islamische Kopftuch im öffentlichen Dienst und das Tragen von Burka ++

Feministinnen, Marxisten, selbst Liberale und Christdemokraten legen das Tragen als Teil der Selbstverwirklichung der Frau und gelebte Religionsfreiheit aus. Deutsche Gerichte entscheiden Scheidungs- und Erbrechtsfälle muslimischer Einwanderer nach den Scharia-Gesetzen ihrer Heimatländer. Antisemitismus wird bereits aktiv in erdoganisierten DITIB-Moscheen gepredigt. Diesem Antisemitismus stehen wir weitestgehend tatenlos gegenüber.


++ 15.05. ++ Mali. Fünfjähriges Albino-Mädchen enthauptet ++

Menschen mit Albinismus leben in Afrika in ständiger Angst vor Ritualmorden und Verstümmelung. Die Enthauptung einer Fünfjährigen in Mali sorgt nun erneut für Entsetzen.


++ 16.05. ++ Gefährlicher Schulweg? Mädchen soll laut Gericht Taschenlampe mitnehmen ++ 

Weil Eltern Angst um ihre Tochter haben, soll sie nicht zur Schule laufen. Doch die Stadt weigert sich, die Kosten für den Bus zu übernehmen. Die Richter meinen: Wenn der Schulweg zu dunkel ist, kann das Mädchen doch eine Taschenlampe mitnehmen.


++ 16.05. ++ Großeinsatz der Polizei in Offenburg. 26-Jähriger zückt Messer auf Trauerfeier – zwei Verletzte ++

Eine Trauerfeier mit knapp 200 Gästen in der Offenburger Otto-Hahn-Straße ist am Mittwochnachmittag eskaliert. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.


++ 16.05. ++ Sexuelle Belästigung. Mann zieht 23-Jähriger in U-Bahn den Rock hoch - seine Freunde filmen mit dem Smartphone ++

Eine junge Frau ist am Samstag Opfer einer Gruppe von Männern geworden. Während einer sie streichelte und den Rock hochzog, halfen ihm seine Freunde und filmten die Belästigung. Täterbeschreibung der Polizei München: Sechs unbekannte Männer, ca. 20 Jahre alt, dunkelhäutig, hager, bekleidet mit Jeans.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0