Nachrichten 07.-09. April 2018

++ 09.04. ++ Amokfahrt von Münster - Die Hintergründe ++

Der Amokfahrer von Münster hat einem Medienbericht zufolge eine Art Lebensbeichte hinterlassen. Das 18-seitige Schreiben habe die Polizei in einer Wohnung des 48-Jährigen im sächsischen Pirna entdeckt, berichteten "Süddeutsche Zeitung", WDR und NDR am Sonntag. Es werde "in Ermittlerkreisen im Nachhinein als klassische Ankündigung eines Suizids gelesen".

Dem Sozialpsychiatrischen Dienst in Münster sei er schon länger bekannt gewesen. Auch bei Polizeieinsätzen sei er bereits als nervenkrank aufgefallen.


++ 08.04. ++ Anschlag auf Halbmarathon verhindert ++ Amri-Freund plante Terror in Berlin ++

Berlin – Die Polizei hat offenbar einen Terror-Anschlag auf den Berliner Halbmarathon verhindert.Den Ermittlern zufolge wurden insgesamt sechs Personen im Alter von 18 bis 21 Jahren festgenommen.Nach BILD-Informationen gehört der Hauptverdächtige zum privaten Umfeld des Weihnachtsmarkt-Terroristen Anis Amri – sein Motiv soll laut „Welt“ Rache sein.


++ 06.04. ++ Jeder zehnte Hartz-IV-Empfänger ist Syrer ++

Durch die starke Zuwanderung von Flüchtlingen ist die Zahl ausländischer Hartz-IV-Empfänger weiter angestiegen. Wie die „Bild“ unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit berichtete, bezogen Ende Dezember insgesamt 5,93 Millionen Personen Hartz IV. Davon waren 2,03 Millionen (34,3 Prozent) Ausländer.


++ 04.04. ++ Berlin: Linksextremisten rufen zu Gewalttaten gegen 17 Polizisten auf ++

Nach einer Stürmung eines besetzten Hauses in Berlin-Friedrichshain wurden auf der linksextremistischen Internetplattform „Indymedia“ die Bilder von 17 Polizisten, die am Einsatz beteiligt waren, hochgeladen.


++ 04.04. ++ Extremisten - Zahl der Salafisten in Deutschland hat sich verdoppelt ++

Die Salafisten-Szene in Deutschland wächst nach Informationen des Tagesspiegels weiter. Mit dem Ende des ersten Quartals 2018 sei ein Stand von 11.000 Personen erreicht, hieß es am Dienstag in Sicherheitskreisen.


++ 03.04. ++ UN-Behörde: Migration ist unvermeidlich und wünschenswert ++

GENF. Die Migrationsbehörde der Vereinten Nationen IOM hat in einer Twitter-Botschaft für mehr Zuwanderung in westliche Länder geworben.


++ 04.04. ++ Ost-Ghuta - Lager mit Munition aus USA und Bulgarien in befreitem Gebiet entdeckt ++

Das syrische Militär hat auf den von Terroristen befreiten Gebieten in Ost-Ghuta Munitionslager sowie Werkstätten für die Produktion von Minen und Sprengstoff entdeckt.


++ 03.04. ++ Hakenkreuz abgeflext – das sagt der Pastor ++

Schweringen – Bislang wurde über das Hakenkreuz in der Kirchenglocke von Schweringen (Niedersachsen) nur diskutiert. Jetzt haben Unbekannte Tatsachen geschaffen – und das Kreuz weggeflext!


++ 04.04. ++ Schüsse in kalifornischer Zentrale des Video-Giganten - Das wirre Hass-Manifest der Youtube-Schützin. ++

Inzwischen ist die Youtube-Schützin identifiziert. Laut Behörden handelt es sich um Nasim Aghdam (39), eine Iranerin, die in Südkalifornien lebte.


++ 04.04. ++ Chef der Polizeigewerkschaft fordert in Antisemitismus-Debatte härteres Durchgreifen ++

Nach antisemitischen Vorfällen und religiösem Mobbing in Schulen hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) ein härteres Einschreiten der Jugendämter bis zur Inobhutnahme der Kinder aus den betroffenen Familien gefordert.


++ 04.04. ++ Britisches Außenamt: Wir haben niemals behauptet, dass das Nervengift Nowitschok aus Russland stammt ++

Das britische Außenministerium hat zugegeben, den Tweet gelöscht zu haben, in dem behauptet wurde, dass das Nervengift Nowitschok, das mutmaßlich bei der Salisbury-Vergiftung der Skripals verwendet wurde, direkt aus Russland kam.


++ 04.04. ++ Vater ersticht Mutter vor Augen des Sohnes - und tötet dann sein Kind ++

In Freiburg steht ein 53-Jähriger vor Gericht, der seine Ex-Freundin und seinen Sohn mit mehreren Messerstichen getötet haben soll. Er soll geplant haben, seinen Sohn nach Algerien zu entführen.


++ 04.04. ++ Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes (TDF) fordert die Verbannung des Gesichtsschleiers aus dem öffentlichen Raum. ++

Die Bundestagsfraktion der AfD fordert ein generelles Verbot der Vollverschleierung. Von diesem „rückwärtsgewandten Frauenbild“ grenzt sich die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes ab – fordert aber dasselbe.


++ 02.04. ++ BILD-Aufkleber: Freie Fahrt für meinen Diesel! ++

Lassen Sie sich Ihren Diesel nicht verbieten und protestieren Sie gegen die unsachliche Diskussion der Diesel-Hasser. Fahrverbote in deutschen Städten sind keine Lösung!


++ 05.04. ++ Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam ++

Deutschland brauchte eine kritische Islam-Debatte, aber die werde von der Politik unterdrückt, sagt der Islam-Experte Bassam Tibi im Gespräch. Ich hatte gehofft, dass die Deutschen aufwachen. Das ist aber nicht passiert. Eine links-grüne Minderheit dominiert die Medien.


++ 05.04. ++ Flüchtling schlägt Erzieherin – jetzt wollen sie heiraten! ++

Chemnitz – Das Landgericht Chemnitz verhandelte am Donnerstag einen Fall von gefährlicher Körperverletzung. Mann schlägt Frau. Eigentlich (leider) alltäglich in einer Großstadt. Doch dieser Fall ist anders. Schläger und Opfer wollen trotz brutaler Gewalt heiraten. Und auch sonst ist diese Liebe ziemlich bizarr …


++ 05.04. ++ 80.000 Unterstützer – Vera Lengsfeld: In Deutschland regiert die Angst ++

"Ich habe in den letzten Tagen bei der Lektüre tausender E-Mails viel gelernt: Das vereinte Deutschland ist ein Land, in dem die Angst regiert", schreibt Vera Lengsfeld auf ihrem Blog.


++ 05.04. ++ 300 Drogen-Mafia zerschlagen! - Beamte stürmen Bahnhofsviertel ++

Nach BILD-Informationen ermitteln Fahnder des K 63 und der Regionalen Einsatz- und Ermittlungseinheit (REE) seit Monaten gegen die Bande: Die Gang-Mitglieder sollen den Crack-, Kokain- und Heroinmarkt in Frankfurt kontrolliert haben.

 

https://www.bild.de/regional/frankfurt/razzia/drogen-mafia-zerschlagen-55304766.bild.html


++ 08.04 ++ ARD-Umfrage: Die Beliebtheit der Kanzlerin fällt um 18 Prozentpunkte ++

Die Mehrheit der Bundesbürger hält Angela Merkel (CDU) nach wie vor für eine gute Besetzung als Bundeskanzlerin. Im neuen ARD-„Deutschlandtrend“ wurde Merkel allerdings nur von 57 Prozent der Befragten positiv bewertet.


++ 06.04. ++ CDU ++ Interne Kritiker wollen Merkel mit „Konservativem Manifest" zum Kurswechsel zwingen. ++

Merkel habe mit ihrer Flüchtlingspolitik die Partei und das Land verändert und solle bei der Wahl zum Vorstand im Herbst nicht wieder antreten. Parteiinterne Kritiker gehen auf die Kanzlerin los und wollen sie zum Kurswechsel der Union zwingen.


++ 06.04. ++ Von der Leyen hat Bundeswehr heruntergewirtschaftet wie keiner ihrer Vorgänger“ ++

Der gestrige „Deutschlandtrend“ der ARD brachte für Frau von der Leyen einen einsamen Rekordwert – und zwar an Ablehnung. 54 Prozent der Befragten halten diese Figur – anders kann man sie eigentlich nicht mehr bezeichnen – für keine gute Besetzung in ihrem Ministeramt.


++ 06.04. ++ Belgien - Die Partei „Islam“ fordert nach Geschlecht getrennten Nahverkehr ++

++ Belgische Islampartei: “Unser Ziel ist ein 100%iger islamischer Staat“ ++

Eine Gruppe Muslime vertritt islamische Werte in der belgischen Politik. In ihrem Programm für die Kommunalwahl 2018 fordern sie separaten Nahverkehr für Männer und Frauen.


++ 06.04. ++ Vier Flüchtlinge lösen Sperrung der Rheintalbahn aus ++

Achern - Weil mehrere Menschen illegal auf einem Güterzug mitgereist sind, ist die Rheintalbahn am Freitag gegen 16.30 Uhr vorübergehend gesperrt worden.


++ 07.04. ++ Jeder vierte der gefährlichsten Extremisten in Deutschland hat Asylantrag gestellt ++

Fast ein Viertel der gefährlichsten Extremisten in Deutschland sind Asylbewerber. "Es darf nicht sein, dass die Zahl der Gefährder in Deutschland weiter zunimmt," meint die FDP.


++ 07.04. ++ Entspannte Demonstration mit bis zu 1.500 Teilnehmern beim Frauenbündnis Kandel ++

In Kandel demonstrierten am Samstag das "Frauenbündnis Kandel", mehrere andere Aktionen waren angemeldet. Die Polizei stoppte einen Zug im Bahnhof Wörth nach Übergriffen auf Polizisten durch linke Anreisende zur Gegendemo - die Antifa wurde nach Karlsruhe weitergeleitet.


++ 06.04. ++ Jedes sechste Berliner Kita-Kind kann kein Deutsch ++

Deutsch-Alarm bei 5010 Mädchen und Jungen in den Kindertagesstätten (16,4 %)!

Das geht aus einer Anfrage des SPD-Abgeordneten Joschka Langenbrinck (32, SPD) hervor, die BILD exklusiv vorliegt.


++ 07.04. ++ Bundeswehrsoldaten sollen Radmuttern ihrer Fahrzeuge kontrollieren ++

Im März verübten mutmaßliche Linksextremisten in Niedersachsen einen Anschlag auf zwei Lastwagen der Bundeswehr. Nun befürchtet die Bundeswehr weitere Angriffe auf die Truppe – und trifft Vorsichtsmaßnahmen.


++ 07.04. ++ Kölner Politikerin verdient kräftig an Flüchtlingshotel ++

In der CDU gibt es Ärger um ein weiteres: Das „Hotel zum Bahnhof“ in Dellbrück. Es gehört CDU-Vorstandsmitglied Andrea Horitzky. Nach EXPRESS-Informationen leben im „Hotel zum Bahnhof“ derzeit 31 Flüchtlinge, und es wird ein Tagessatz von 35 Euro pro Person gezahlt. Macht im Monat 32.500 Euro für Horitzky.


++ 07.04. ++ Mehrere hundert Extremisten beantragten Asyl in Deutschland ++

Das Bundeskriminalamt stuft rund 1.560 Männer und Frauen als "Gefährder" oder "relevante Personen" in der Extremistenszene ein. 362 von ihnen hätten einen Antrag auf Asyl gestellt. Damit sind fast ein Viertel der "gefährlichsten Extremisten" in Deutschland Asylbewerber.


++ 07.04. ++ Skripal-Verwandte bekommt kein Visum für Großbritannien ++

Großbritannien hat der Nichte des vergifteten Ex-Spions Sergei Skripal die Einreise nach Großbritannien verweigert. Einen konkreten Grund nannte das Innenministerium nicht. Nach einem BBC-Bericht befürchtet die britische Regierung, dass Viktoria Skripal vom Kreml instrumentalisiert wird


++ 08.04.. ++ Streit um Wodkaflasche endet mit tödlichem Stich in den Hals ++

Nur wenige hundert Meter entfernt von der sonnigen Sonntagsidylle auf dem Rheinischen Esel starb in der Nacht zum Sonntag ein Syrer (18). Er verblutete, nachdem er offenbar im Streit um eine Wodkaflasche niedergestochen worden war.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0