Mein Name ist Mia

Ich bin Mia...


Ich bin Maria...


Ich bin Ebba...


Das sind die Mädchen, das sind die Frauen, die regelrecht zerschnitten, abgestochen wurden, die vergewaltigt wurden, die stundenlang gequält wurden. Geben wir diesen Frauen ein Gesicht. Nein, es sind nicht irgendwelche Vorfälle die passieren können, irgendwelche Einzelfälle. Es sind mittlerweile wöchentliche, sogar tägliche Vorkommnisse, Vorfälle, Taten, Verbrechen durch illegale Einwanderer, durch Flüchtlinge. Durch Flüchtlinge, die aber gar keine Flüchtlinge sind. Es ist genug. Warum nehmen wir nicht diejenigen Menschen auf, die einen Fluchtgrund haben? Warum nehmen wir nicht Flüchtlinge auf und Illegale, Gefährliche, Kriminelle auch Wirtschaftsflüchtlinge weißen wir ab!? Diese Frauen und unsere Kinder haben auch ein Recht zu leben. Der Schutz geht immer vor. Wer schützt unsere Frauen und unsere Kinder? Warum müssen wir diesen mordenden, vergewaltigenden, schwerverbrechen ausübenden Männern den Titel Flüchtlinge verleihen und bei uns aufnehmen? Es ist genug. Deutschland wehrt euch. Menschenrechtsorganisationen werdet tätig. Gutmenschen schreit auf und demonstriert. Kämpft mit.

Kein Mensch ist rechts, kein Mensch ist ein Nazi, wenn er Gerechtigkeit fordert. Alle Flüchtlingsorganisationen macht mit,  helft diesen Flüchtlingen im eigenen Land, diesen Frauen und Kindern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    www.kandel-ist-ueberall.de (Mittwoch, 31 Januar 2018 09:34)

    Steh auf! Mach mit! #StehaufMachmit Der #Protest muss JETZT ins ganze Land!

    Was in #Kandel geschah, ist KEIN #Einzelfall. #Kandelistueberall

    Macht ein Foto von Eurem stillen Protest und sendet es ein (an uns über Facebook oder an kandelistueberall@gmx.de)

    Weitere Infos dazu: https://bit.ly/StehAufMachMit

  • #2

    Frank Breidenbach Trier (Donnerstag, 01 Februar 2018 11:22)

    Hey Mädels ihr seid der Hammer !!!
    Mut zur Wahrheit ist in der heutigen Zeit mehr als nötig. Von unserer Regierung werden wir so an der Nase herum geführt das es schon ermüdend wirkt. Ganz toll finde ich das an die echten Opfer gedacht wird und nicht an Flüchtlinge die aus fürchterlichen Kriegsgebieten hier rüber kommen um Schutz zu suchen. Was machen diese stattdessen? Genau , sie leben ihre eigene Gewalt hier aus und töten/missbrauchen unsere Frauen, Kinder und Männer. Respekt für euer handeln, Respekt und Anerkennung!

  • #3

    Gabi mergener (Donnerstag, 01 Februar 2018 17:39)

    ICH BIN fassungslos und jeden Tag werden Frauen und Mădchen getötet steht auf und wehrt euch.