Nachrichten OSTERN - 28.-31. März 2018

++ 30.3. ++ Feuer-Hölle von Leipzig - Letzte Chance: Sprung aus dem 6. Stock! ++

16 Verletzte und ein Toter. Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen geschnappt, der für das Feuer verantwortlich sein soll. Dabei handelt es sich um einen syrischen Bewohner (32) des Hauses.


++ 28.03. ++ Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft ++

Koblenz – Vergangenen Freitag wurde ein Obdachloser tot auf dem Hauptfriedhof gefunden – er wurde enthauptet!


++ 28.03. ++ Im Lore-Agnes-Haus lernen junge Flüchtlinge das Flirten mit deutschen Mädchen ++

Sie wollen lernen, wie man in Deutschland Mädchen anspricht. Dafür gibt es den Awo-Kurs: „Parcours-Liebeswelten“. Es ist ein Angebot für Essener Flüchtlingsklassen. Heute ist die Klasse von Lehrerin Sarah Weldemann dran.


++ 28.03. ++ Mädchen (16) an Wuppertaler Schwebebahn vergewaltigt: Polizei sucht diesen Mann ++

Die Jugendliche wollte am 10. Februar eigentlich mit der Schwebebahn zwischen 3 und 4 Uhr morgens nach Hause fahren. Weil die Bahn jedoch noch nicht fuhr, wartete sie an der Schwebebahnstation „Vohwinkel“ auf eine Freundin, die das Mädchen abholen wollte.


++ 27.03. ++ Historiker: Gewalttätiger Antisemitismus kommt nicht von AfD-Wählern, sondern von Muslimen ++

"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen", so der deutsch-israelische Historiker Michael Wolfsohn. Er sieht eine wachsende Gefahr im Antisemitismus von Muslimen in Europa.


++ 28.03. ++ Kandel-Demo: Polizei kritisiert Verhalten der Linksautonomen scharf ++

Nach den Demonstrationen in Kandel vom vergangenen Samstag hat die Polizei schwere Vorwürfe an die Adresse der linken Antifa gerichtet. Bei dem Einsatz seien entgegen ersten Meldungen nicht drei, sondern acht Beamte leicht verletzt worden.


++ 28.03. ++ Kandel: Neuer katholischer Bischof von Würzburg heizte die “Antifa” mit an ++

Bevor es zu den gewalttätigen Ausschreitungen Linker in Kandel gegen die Polizei kam, sprach nicht nur SPD-Ministerpräsidentin Dreyer, sondern auch der designierte Bischof von Würzburg Franz Jung. Er rückte besorgte Frauen, Mütter und Töchter in die Nähe von Nationalsozialisten und ebnete so den Weg für die Krawalle gegen die Polizei.


++ 27.03. ++ Keine Zeit für Widerspruch: «Die Zeit» trennt sich von ihrem feurigsten Gastautor ++

Der frühere deutsche Bundesrichter Thomas Fischer war der aufregendste freie Mitarbeiter der «Zeit». Keiner konnte so wortgewaltig austeilen. Keiner provozierte solche Debatten unter den Lesern. Dafür liebten sie ihn in der Redaktion. Bis er an der Berichterstattung des eigenen Blattes etwas auszusetzen hatte.


++ 28.03. ++ Weil sie sein manipuliertes Ticket bemerkte - Schwarzfahrer schlägt auf Zugbegleiterin ein ++

Am Montag kontrollierte eine Frau (53) gegen 13.20 Uhr die Fahrkarten im Zug nach Dortmund. Ein Zuwanderer, südländisches Aussehen, reagierte äußerst aggressiv. Er nahm die Frau in den Schwitzkasten und schlug auf sie ein.


++ 28.03. ++ 60 Männer wollen aufeinander losgehen - Polizei greift bei Straßenschlacht ein ++

Duisburg – Großeinsatz am Dienstagabend gegen 20 Uhr. Zwei Gruppen von je 30 Personen wollten aufeinander losgehen und mussten von der Polizei gestoppt werden. Mehrere Angreifer hatten sich bewaffnet – mit Macheten, Eisenstangen, Teleskopschlagstöcken, aber auch einem Staubsaugerrohr.

„Es handelt sich um drei rivalisierende Gruppen. Möglicherweise geht es um einen Konflikt zwischen Türken, Libanesen und Kurden“, wagt die Polizei eine vorsichtige Vermutung.


++ 28.03. ++ 82-Jährige fünfmal vergewaltigt: Jetzt muss Dzengis D. in Haft ++

Etwa eine Stunde lang war ihm die betagte Dame ausgeliefert, musste eine erniedrigende Tortur über sich ergehen lassen. Da der 29-Jährige HIV-positiv ist, musste sich die 82-Jährige einer HIV-Prophylaxe mit schweren Nebenwirkungen unterziehen und leidet bis heute unter den Folgen der Tat.


++ 28.03. ++ Krankenschwester schreibt wütenden Brief an Jens Spahn ++

Jana Langer glaubt nicht, dass der neue Gesundheitsminister Jens Spahn die Probleme im Gesundheitssystem versteht. Die Krankenschwester verfasste nun einen offenen Brief.


++ 28.03. ++ Uwe Junge (AfD): Teilnahme von Ministerpräsidentin Dreyer an gewalttätigem Aufmarsch von Linksextremisten in Kandel ++

Der Aufmarsch der linksextremen Antifa in Kandel diente dazu, die Kritiker der verfehlten Migrationspolitik des Landes mit Gewalt mundtot zu machen.


++ 28.03. ++ Farid Bang und Kollegah - Mit dem Sprengstoffgürtel in die Menschenmenge ++

Trotz Hassparolen sind die Rapper für den ECHO nominiert.


++ 27.3. ++ Grüne kassieren heimlich Geld von Rüstungslobby ++

Auch alle andere Parteien außer der Linken und AfD nehmen Spenden von der Rüstungswirtschaft entgegennehmen.


++ 28.3. ++ 80 Männer randalieren mit Waffen auf Altmarkt ++

Auseinandersetzung in Duisburg-Hamborn. Möglicherweise geht es um einen Konflikt zwischen Türken, Libanesen und Kurden.


++ 29.3. ++ Bürgermeister zur AfD - jetzt machen sich die Bürger Sorgen ++

Im Bürgermeister-Büro versichert Ebert, seine Parteizugehörigkeit werde in seiner Kommunalpolitik keine Rolle spielen. Die Forderung nach Neuwahlen kann er nicht nachvollziehen. Schließlich sei er auch kurz nach seiner ersten Wahl in die CDU eingetreten - und zu Beginn der zweiten Amtszeit wieder ausgetreten. Damals habe niemand diese Forderung erhoben.


++ 29.3. ++ Twitter löscht Journalist Tommy Robinson mit 413.000 Followern komplett ++

Twitter sperrte zuerst und löschte dann, nachdem Robinson dort eine islamkritische Aussage gemacht hatte. Twitter lehnte eine Stellungnahme gegenüber BBC ab.


++ 29.3. ++ Mögliche Amri-Komplizen festgenommen ++

Die italienische Polizei hat fünf Personen festgenommen, die Kontakte zum Berliner Attentäter Amri gehabt haben sollen. Einer von ihnen soll Amri Dokumente verschafft haben, um nach Deutschland auszureisen.


++ 29.3. Ausladung der AfD für Katholikentag: Die Schizophrenie der Amtskirchen-Theologen ++

Welche Partei wollen die katholischen Theologen nun vom Katholikentag ausschließen?

Die eine Partei fordert die völlige Legalisierung der Tötung Ungeborener, hat für die “Ehe für alle” gekämpft und hält vom Tanzverbot und von christlich geprägten gesetzlichen Feiertagen nicht sehr viel.

Die andere Partei kämpft für den Lebensschutz der ungeborenen Kinder ein, versteht die Ehe weiterhin als gegengeschlechtlich und tritt für den Erhalt der christlich-abendländischen Kultur ein.


++ 29.3. ++ Bei Heiko Maas verspürte ich einen Hauch Fremdscham ++

Gewiss, Maas ist Außenminister, nicht Kultusminister. Aber was tut er also in dieser Funktion gegen den internationalen Antisemitismus? Zum Beispiel verhindert er, dass der jüdische Staat 70 Jahre nach seiner Gründung endlich einen Sitz im UN-Sicherheitsrat bekommt.


++ 29.3. ++ POL-FR: Löffingen - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Körperverletzung ++

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175cm groß, schlank, dunkle Haare, dunkler Hautteint und trug eine Mütze.


++ 29.3. ++ Nach Mahnwache - Polizei ermittelt gegen AfD-Gegner ++

Die Demonstration gegen die AfD-Mahnwache am Dienstag vor der Bremischen Bürgerschaft hat ein strafrechtliches Nachspiel für rund 20 AfD-Gegner.


++ 30.3 ++ Asylmissbrauch durch Klau-Banden - Georgien soll sicheres Herkunftsland werden ++

Die Bundesregierung will Konsequenzen aus dem regelmäßigen Asyl-Missbrauch sowie dem Ausnutzen der EU-Visumsfreiheit durch georgische Kriminelle in Deutschland ziehen.


++ 30.3. ++ POL-KA: (Enzkreis) Heimsheim - Frau von Ehemann mit Messer verletzt ++

Mit erheblichen Schnittverletzungen ist am Donnerstag kurz nach 16 Uhr eine 28-jährige, aus Afghanistan stammende Frau in der Mönsheimer Straße in Heimsheim aufgefunden worden. Unter Tatverdacht steht der 32 Jahre alte, von ihr getrennt lebende Ehemann gleicher Nationalität.


++ 30.3. ++ FDP verteidigt Kandidatin mit Kopftuch ++

Wahlplakat für die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein. FDP-Kandidatin Aygül Kilic mit Hijab/Kopftuch. Kubicki der "Welt". "Wir verzichten lieber auf Wählerstimmen, als unsere Werte zu verraten."

Meinung von Peter-Schmidt-News: Die Werte der FDP sind antideutsch.


++ 30.3. ++ CDU und AfD in Hamburg fordern Erfassung von Messerangriffen ++

Nach vermehrten Berichten über Messerattacken im öffentlichen Raum reagieren die Hamburger Oppositionsfraktionen CDU und AfD. Sie wollen Messerattacken besser erfasst wissen und fordern Prävention und höhere Strafen.


++ 30.3. ++ Schulleiter bereut Verharmlosung von religiösem Mobbing. ++

An der Paul-Simmel-Grundschule in Berlin wird ein Mädchen von muslimischen Mitschülern bedroht. Der Schulleiter bittet um Entschuldigung - und räumt weitere Vorfälle ein.


++ 30.3. ++ Gewaltverbrechen in Bad Rappenau: Mann gestorben. ++

Es gibt offensichtlich Hinweise darauf, dass sich der Tatort in dem Gebäude in der Raiffeisenstraße befindet, neben dem der Mann aufgefunden wurde. Darin leben vorwiegend osteuropäische Saisonarbeiter.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0