AFD - Wir sind die Guten

Die AFD will die Heimat retten. Was ist denn diese Gefahr die da

draußen angeblich lauert und die die breite Masse der Bevölkerung

scheinbar gar nicht mitbekommt?

Prof. Dr. Schachtschneider, Rico Albrecht, Corinna Miazga und Prof. Weyel geben die Antworten.

 

...jedes Todesopfer ist es nicht Wert, dass wir die Grenzen öffnen,

ich denke nur an die Studentin in Freiburg.

...die Manipulation der Massen geht nicht von Parteien aus,

sondern von den Medien. Zwei zentrale Begriffe sind

"Flüchtlinge" und "Helfen".

Flüchtlinge. Die meisten Menschen glauben

wirklich, weil es in den Medien ständig so genannt wird,

"dass jeder Grenzübertritt eine Flucht ist" und jeder der die

Grenze übertritt ein Flüchtling!?

Helfen. Die Versorgung eines jungen Mannes kostet in Deutschland ca. 9000€

im Monat. Die UN berichtet, dass sie für 20 Cent am Tag ein Kind in der 3. Welt

ernähren kann. Da könnte man tausende Menschen retten, statt diese jungen

Männer nach Deutschland zu holen.

...Deutschland ist immer anfällig für Moralismus. Wir denken nicht freiheitlich,

liberal und rechtlich, sondern moralistisch.

Die Medien unterstützen das. Empörung wird an Stelle von Argumenten gesetzt.

Das ist das vollständige Versagen der Journalisten, die normalerweise keine

hinreichende Ausbildung haben.

...Sie werden seit Jahren als Nazis, Rechtsradikale, Rechtspopulisten beschimpft.

Merken Sie, dass das besser wird?

Prof. Weyel: "Das schwankt zwischen ignorieren, totschweigen oder diffamieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0